10.02.2015
FLUG REVUE

Israel Aerospace IndustriesGlobal 5000 als Seefernaufklärer

Unter dem Namen ELI-3360 schlägt IAI ein Flugzeug für U-Bootjagd und Schiffsbekämpfung vor, das auf einem großen Geschäftsreisejet basiert.

IAI ELI-3360 Artist Februar 2015

Israel Aerospace Industries schlägt den Seefernaufklärer ELI-3360 auf Basis des Geschäftreisejets Bombardier Global 5000 vor (Foto: IAI).  

 

Das von der Elta Group des israelischen Herstellers entwickelte Konzept sieht die Installation des ELM-322-Radars und eines elektro-optischen Sensors vor. Zur Ausstattung gehören auch EloKa-Systeme und Datenfunk inklusive Satcom. Eine Bewaffnung mit Torpedos und Seezielflugkörpern ist möglich.

IAI sieht in der ELI-3360 eine preisgünstige Lösung zum Ersatz älterer Seefernaufklärer wie der P-3 Orion. Kunden gibt es noch keine, man sei allerdings in Gesprächen mit einigen Interessenten heißt es.



Weitere interessante Inhalte
Druck von oben Große Business-Jets

09.11.2015 - Die großen Business-Jets waren immer eine Bank: Sie schienen resistent gegen jede Krise und glänzten mit guten Verkäufen. Nun gibt es jedoch Anzeichen dafür, dass auch die Ultralangstreckler nicht … weiter

Prototyp in der Endmontage Bombardier Global 7000 macht Fortschritte

16.09.2015 - Der erste Prototyp der Bombardier Global 7000 verfügt nun über alle großen Strukturbauteile. Auch die Passport-Triebwerke von GE Aviation sind bereits installiert. … weiter

Marktprognose bis 2024 Bombardier rechnet mit 9000 neuen Business Jets

19.05.2015 - In der heute in Genf vorgestellten Marktprognose erwartet Bombardier in den kommenden zehn Jahren einen Bedarf von 9000 neuen Geschäftsreisejets im Gesamtwert von 267 Milliarden Dollar. … weiter

1750 Stellen werden abgebaut Bombardier kürzt Produktionsrate der Gobal 5000/6000

15.05.2015 - Wegen schwächelnden Absatzes will Bombardier die Fertigung der beiden großen Geschäftsreisejets zurückfahren. … weiter

Lufthansa-Airbus A340 "Robert Koch" Bundesregierung lässt Ebola-Lazarettflugzeug bauen

17.11.2014 - Ein gebrauchter Airbus A340-300 der Deutschen Lufthansa wird auf Anforderung des Auswärtigen Amtes derzeit zum Lazarettflugzeug für den Transport von Ebola-Kranken umgebaut. Infektiöse Patienten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App