02.07.2008
FLUG REVUE

2.7.2008 - Irkut will Tu-154-NachfolgerIrkut will Tu-154-Nachfolger bauen

Der russische Flugzeughersteller Irkut Corporation will einen Nachfolger der Tupolew Tu-154 entwickeln.

Unter dem Projektnamen MC-21 will der Hersteller mit internationalen Projektpartnern eine Flugzeugfamilie zur Serienreife bringen, die aus drei Mustern besteht: Sie sollen jeweils 150, 180 und 210 Passagieren in einer Einklassenkonfiguration Platz bieten. Im August werde es einen ersten Entwurf geben, so Oleg Demchenko, der Präsident der Irkut Corporation. Irkut hofft, ähnlich wie beim Suchoi Super Jet, namhafte internationale Risikopartner zu gewinnen.
Die neue Flugzeugfamilie soll sich durch eine deutlich verbesserte Wirtschaftlichkeit hervortun. So geht Irkut davon aus, dass der Treibstoffverbrauch 25 Prozent unter dem vergleichbarer heutiger Flugzeuge liegt, dass die Leermasse der Flugzeugs 10 bis 15 Prozent reduziert werden kann und dass die Betriebskosten zwischen 12 und 15 Prozent niedriger sein werden.
Für die Vorbereitungen und die ersten Arbeiten an dem Entwurf hat das Unternehmen 1,6 Milliarden Rubel (65.5 Mio. US-Dollar) von staatlicher Seite erhalten. Insgesamt rechnet Irkut mit Programmkosten in Höhe von drei Milliarden US-Dollar. Der Zeitplan sieht eine Zulassung des ersten Musters der MC-21-Familie im Jahr 2015 vor.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App