04.08.2009
FLUG REVUE

Italien übernimmt weitere AW101-Marinehubschrauber

Die italienische Marine hat heute in Luni eine weitere AW101 ASW/AsuW übernommen. Damit beginnt die Lieferung des letzten Produktionsloses von vier Helikoptern.

AW101 Italien Dreierformation

Die italienische Marine fliegt vier Versionen des AW101 (Foto: AgustaWestland)  

 

Bei der Marina Nationale Italiana stehen bereits 20 AW101 (früher EH101) im Einsatz. Davon sind acht für die U-Bootjagd- und Schiffsbekämpfung, vier als fliegende Radarstation und acht als Unterstützungshubschrauber in Verwendung. Zuletzt wurde die AW101 auch beim G8-Gipfel in Aquila für den VIP-Transport verwendet.

Insgesamt hat AgustaWestland über 170 AW101 verkauft. Sie tun in Italien, Großbritannien, Japan, Dänemark, Kanada und Portugal Dienst.

Einen ausführlichen Bericht über den Einsatz der AW101 bei der 5. Hubschraubergruppe in Luni finden Sie in der September-Ausgabe der FLUG REVUE, die ab 17. August am Kiosk zu haben ist!



Weitere interessante Inhalte
Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

Alle AW159 für Großbritannien geliefert Leonardo Helicopters betreut Wildcats

10.01.2017 - Nachdem alle 62 Wildcats geliefert sind haben die britischen Streitkräfte Leonardo Helicopters einen fünf Jahre laufenden Betreuungsvertrag erteilt. … weiter

Leonardo Helicopters Merlin HC4 für die Royal Navy im Flugtest

22.11.2016 - In Yeovil hat die Flugerprobung der neuen Merlin-Version für die Commando Helicopter Force der britischen Marine begonnen. … weiter

Leonardo-Werk in Yeovilton Letzte Wildcat an die Royal Navy geliefert

28.10.2016 - Der Fleet Air Arm hat in Yeovilton seinen letzten von 28 AW159-Marinehubschraubern erhalten. … weiter

Heli Service International Erste AW169 für den Europäischen Offshore-Markt

07.09.2016 - Heli Service in Emden nutzt als erster Kunde weltweit die AW169 für den Offshore-Einsatz. Sie wird unter anderem für das weltweit größte Offshore-Windenergie-Projekt „Gemini“ von Siemens eingsetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App