16.06.2015
FLUG REVUE

Boeing, Lockheed Martin, Northrop GrummanKonkurrenz um JSTARS-Nachfolger

Für den möglichen Ersatz der E-8C JSTARS bei der US Air Force schicken die Firmen Geschäftsreisejets beziehungsweise die 737 ins Rennen.

JSTARS Lockheed Martin 2015

Lockheed Martin verwendet für seinen JSTAR-Vorschlag einen Global-Geschäftsreisejet von Bombardier (Foto: Lockheed Martin).  

 

Während bereits seit längerem klar ist, dass Boeing eine Version seiner 737 als Radarträger anbieten will gaben nun am Dienstag die Wettbewerber erste Details ihrer Pläne bekannt.

Lockheed Martin, Raytheon und Bombardier wollen ein Model auf Basis eine Global-Geschäftsreisejets entwickeln. Dies ermögliche ein geringes technisches Risiko und verspreche bezahlbare Betriebskosten, so die Firmen. Insbesondere wolle man eine offene Systemarchitektur verwenden, so dass das Militär auch zukünftige Verbesserungen einfach durchführen könne.

Northrop Grumman wird bei seinem Angebot mit Gulfstream (G550) und L-3 Aerospace Systems zusammenarbeiten. Erste Studienaufträge sollen noch in diesem Jahr vergeben werden.



Weitere interessante Inhalte
Versuchsprogramm USAF testet leichte Erdkampfflugzeuge

10.10.2017 - Die US Air Force prüft die AT-6, die A-29, die Scorpion und die AT-802L Longsword auf ihre Eignung als leichtes Erdkampfflugzeug. Eine Beschaffung ist aber alles andere als sicher. … weiter

Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

03.08.2017 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter

Langstrecken-Fallschirmeinsatz über dem Atlantik USAF rettet deutsche Segler aus Seenot

11.07.2017 - Bei einem Langstrecken-Rettungseinsatz sind Froschmänner der US Air Force am 8. Juli auf dem Atlantik zwei deutschen Seglern zu Hilfe gekommen, von denen einer schwere Brandverletzungen erlitten … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Ausbildung von Jetpiloten Luftwaffe: 50 Jahre Pilotenschmiede in Sheppard

05.01.2017 - Wer Jetpilot werden möchte, der kommt an Sheppard nicht vorbei. Dort werden junge Flugschüler der Luftwaffe ausgebildet – und das seit 50 Jahren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF