24.07.2008
FLUG REVUE

24.7.2008 - JDAM Tornado LuftwaffeLaser-JDAM-Bomben für die Luftwaffe

Die Luftwaffe ist der erste Exportkunde für die Laser Joint Direct Attack Munition von Boeing.

Stückzahl und Kaufpreis wurden nicht genannt, doch der Stückpreis liegt bei etwa 30000 Euro. Die Lieferungen sollen Mitte 2009 beginnen. Der Vertrag mit dem US-Hersteller beinhaltet auch die Unterstützung der Integration in den Tornado.

Laser JDAM ist ein Rüstsatz, der einen GPS-Empfänger (im Heck des Bombenkörpers) mit einem Lasersensor in der Nase kombiniert. Damit können bei jedem Wetter stationäre Ziele und in Kombination mit einem Laser-Zielbeleuchter (im Flugzeug oder bei den Bodentruppen) auch sich bewegende Fahrzeuge (bis etwa 120 km/h schnell) angegriffen werden. Die US Air Force erhielt ihre ersten Laser JDAMs im April.



Weitere interessante Inhalte
US-Riese investiert am Standort Europa Boeing baut Komponenten-Werk in England

27.02.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing will im britischen South Yorkshire Flugzeugkomponenten bauen, darunter Stellmotoren für die Flugzeugprogramme 737 und 777. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App