10.02.2017
FLUG REVUE

Leonardo im AlleingangT-100 doch beim T-X-Wettbewerb dabei

Leonardo hat sich entschlossen, den T-100-Trainer auch ohne großen US-Partner beim T-X-Wettbewerb der USAF anzubieten.

T-100 für USAF Artist Februar 2016

Die T-100 wird nun von Leonardo im Alleingang für T-X angeboten (Foto: Raytheon).  

 

Nachdem vor wenigen Tagen Raytheon ausgestiegen ist soll nun die US-Tochtergesellschaft Leonardo DRS als Hauptauftragnehmer fungieren. CAE USA bleibt als Lieferant der Simulatoren und des bodengestützten Ausbildungsystems an Bord. Die Triebwerke liefert Honeywell.

Details des Angebots wurden zunächst nicht genannt. So ist unklar, wo und mit welchen Arbeitsanteilen die T-100 in den USA gebaut würde. Leonardo versprach aber „bedeutende wirtschaftliche Vorteile“ eines US-Werks. Ansonsten wurde betont, dass die T-100 ein bewährtes Flugzeug mit geringem Risiko sei, das sich in allen Wettbwerben der letzten zehn Jahre durchgesetzt habe.



Weitere interessante Inhalte
T-X-Angebot für die US Air Force T-100 würde in Alabama gebaut

31.03.2017 - Am Tag der Angebotsabgabe verkündete Leonardo, den T-100-Trainer in Tuskegee zu bauen, falls man den T-X-Wettbewerb der USAF gewinnt. … weiter

T-X-Trainerwettbewerb der USAF Raytheon steigt bei T-100 aus

26.01.2017 - Der US-Rüstungskonzern Raytheon wird sich nun doch nicht am T-X-Wettbewerb beteiligen. Man konnte sich nicht mit Leonardo über die Details der Zusammenarbeit bei der T-100 einigen. … weiter

Neuer Strahltrainer von Leonardo Italien kauft erste M-345

16.01.2017 - Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet. … weiter

Teilrückzug vom Superjet Leonardo gibt Suchoi-Anteile auf

13.01.2017 - Die italienische Luftfahrtkonzern Leonardo hat seine Industriebeteiligung am russischen Flugzeughersteller Sukhoi Civil Aircraft Company abgegeben. Im übergeordneten Konsortium für den Suchoi Superjet … weiter

Seeüberwachungsversion Italien übernimmt ATR 72MP

14.12.2016 - Die italienischen Luftstreitkräfte haben die ersten beiden von vier bestellten ATR 72MP übernommen. Sie sollen die Breguet Atlantic ablösen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App