15.02.2012
FLUG REVUE

Lockheed Martin bietet F-16V mit AESA-Radar an

Auf der Singapore Air Show hat der US-Hersteller erste Details eines weiteren Modernisierungsprogramms seines Bestseller bekannt gegeben.

F-16V Artist

Die F-16V wird sich äußerlich nicht von den F-16C/D unterscheiden, hat abe ein AESA-Radar (Foto: Lockheed Martin).  

 

Laut dem zuständigen Marketing-Manager George Standridge wird die V-Version (V für Viper) der Fighting Falcon ein AESA-Radar (Antenne mit aktiver elektronischer Strahlschwenkung) erhalten. In Frage dafür kommen neu entwickelte Modelle von Northrop Grumman (SABR) und Raytheon (RACR). Die F-16 Block 60 der Vereinigten Arabischen Emirate hat bereits ein AESA, doch hier geht es um eine preisgünstigere Lösung, die allgemein exportfähig ist.

Neben dem Radar wird ein leistungsstärkerer Missionscomputer verwendet, der die Datenmassen bewältigen kann. Im Cockpit wird in der Mitte ein dritter Farbbildschirm untergebracht und die Auflösung der Displays erhöht.

Nach Angaben von Lockheed Martin sind Teile der V-Ausstattung auch in vorhandene F-16 nachrüstbar. Die US Air Force untersucht derzeit eine Aufrüstung von etwa 350 ihrer Fighting Falcons. Vom Go für diese Programm dürften auch Exportaufträge abhängen.



Weitere interessante Inhalte
Jets im Geschwindigkeitsrausch Top 10: Die schnellsten Flugzeuge der Welt

19.04.2017 - Nationales Prestige und technisches Knowhow: Nicht nur die Supermächte lieferten sich einen Wettstreit um immer neue Geschwindigkeitsrekorde. … weiter

Erste Übungsverlegung nach Europa F-35A landen in Lakenheath

18.04.2017 - Die US Air Force hat erstmals ihre neuen F-35A nach Übersee verlegt. Die Stealth-Fighter trafen am Samstag in RAF Lakenheath ein. … weiter

Kunstflugteam der US Air Force Unfalluntersuchung: Thunderbirds-Absturz

18.04.2017 - Beim Absturz einer F-16CJ der Thunderbirds im vergangenen Jahr spielte ein unscheinbarer Entriegelungshebel am Schubhebel die fatale Hauptrolle. … weiter

US Air Force F-16 kann 12000 Stunden fliegen

13.04.2017 - Die USAF hat eine Lebensdauerverlängerung der Lockheed Martin F-16 von 8000 auf 12000 Flugstunden genehmigt. Die Fighting Falcons könnten damit bis 2048 fliegen. … weiter

Pilotenschulung auf Stealth-Fighter F-35A erreicht 10000 Trainingsflüge in Luke

30.03.2017 - Am Mittwoch wurde auf der Luke AFB in Arizona der 10000. Ausbildungsflug auf der Lightning II absolviert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App