11.02.2016
FLUG REVUE

Lockheed MartinF-35-Flotte erreicht 50000 Flugstunden

Die inzwischen 155 für Tests und Ausbildung genutzten Lightning II haben seit 2006 die Marke von 50000 Flugstunden überschritten.

F-35A Luke AFB 2016

Die F-35 fliegen inzwischen auf einem Dutzend Flugplätzen. Hier F-35A der USAF und der RAAF bei einer Trainingsmission von der Luke AFB aus (Foto: Lockheed Martin).  

 

Laut der Joint Program Office waren 25000 Stunden im Dezember 2014 erreicht worden, also nach acht Jahren. Für die Verdoppelung reichten nun 14 Monate.

Die 18 für Testaufgaben genutzten Jets mit ihren 12500 Stunden wurden von den bei regulären Staffeln genutzten F-35 mit ihren 37950 Flugstunden nun deutlich übertroffen. Gemäß den Auslieferungszahlen führt die F-35A mit 26000 Stunden vor der F-35B mit 18000 Stunden und der F-35C mit 6000 Stunden.

Die F-35 ist derzeit auf zehn Militärbasen in den USA stationiert und fliegt auch an den Plätzen der Endmontagewerke Fort Worth (Lockheed Martin) und Cameri (Finmeccanica in Italien).

Laut Programmbüro wurden 250 Piloten und 2400 Techniker auf dem neuen Juser ausgebildet.

Der nächste großen Meilenstein im Progamm soll die anfängliche Einsatzbereitschaft der F-35A bei der US Air Force sein. Als Termin wird der 1. August angepeilt. Allerdings gibt es weiterhin ganz erhebliche Entwicklungsprobleme mit dem computerbasierten Wartungssytem ALIS und mit der Stabilität der Flugzeugsoftware. Diese muss im Schnitt bei jedem vierten Flug neue gestartet werden, weil sie sich durch Synchronisationsprobleme zwischen Sensoren und Rechnern aufhängt.



Weitere interessante Inhalte
Eglin AFB 500. Pilot für die F-35 qualifiziert

09.10.2017 - Major Chris Campbell von der US Air Force ist der 500. Pilot, der seine Ausbildung auf der Lockheed Martin F-35 Lightning II erfolgreich abgeschlossen hat. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter

Neue Piloten der USAF Erster B-Kurs der F-35A abgeschlossen

11.08.2017 - Die US Air Force hat in Luke AFB ihren ersten F-35A-Kurs mit sieben Piloten, die direkt aus der fliegerischen Grundausbildung kamen, abgeschlossen. … weiter

Roll-out bei Mitsubishi in Nagoya Erste in Japan montierte F-35A fertig

07.06.2017 - Im Werk Komaki-Süd wurde die Fertigstellung der ersten in Japan endmontierten F-35A gefeiert. Insgesamt erhält die Japan Air Self Defence Force 42 der Stealth-Jagdbomber. … weiter

USAF genehmigt Modifikationen Keine Restriktionen mehr beim F-35-Schleudersitz

17.05.2017 - Nach Modifikationen am Martin-Baker-Schleudersitz dürfen nun auch Piloten, die weniger als 62 Kilogramm wiegen, wieder die F-35 fliegen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF