03.08.2016
FLUG REVUE

US Air ForceF-35A erreicht anfängliche Einsatzbereitschaft

Fast zehn Jahre nach dem Erstflug der Lightning II hat die USAF am Dienstag offiziell die Initial Operational Capability der ersten F-35A-Staffel auf der Hill AFB erklärt.

F-35A USAF 2016

Am 2. August 2016 erreichte die Lockheed Martin F-35A bei der US Air Force offiziell ihre anfängliche Einsatzbereitschaft (Foto: USAF).  

 

Die Entscheidung wurde von General Hawk Carlisle, dem Kommandeur des Air Combat Command, bekannt gegeben, nachdem alle formalen Voraussetzungen erfüllt waren. Unter anderem mussten mindestens zwölf Flugzeuge in einem einsatztauglichen Zustand zur Verfügung stehen. Darüber hinaus war die Verlegefähigkeit nachzuweisen, was im Juni mit einer Übung in Mountain Home AFB demonstriert wurde. Auch die Wartung und Logistik hatte diverse Kriterien zu erfüllen. Hauptpunkt war hier die Verfügbarkeit einer einigermaßen funktionierenden Software des ALIS (Autonomic Logistics Information System), ohne die die F-35 nicht betrieben werden kann.

Laut Carlisle ist die Lockheed Martin F-35 derzeit in der Lage in Gebieten mit Flugabwehr und gegnerischen Jägern  einfache Nahunterstützungsmissionen zu fliegen, das Gefechtsfeld abzuriegeln oder die Flugabwehr zu bekämpfen. Als Bewaffnung stehen die Lenkbomben GBU-31 und GBU-12 sowie die Luft-Luft-Lenkwaffe AMRAAM zur Verfügung.

Die 34th Fighter Squadron ist einsatzbereit

Erste einsatzbereite F-35-Einheit ist die 34th Fighter Squadron des 388th Fighter Wing in Hill AFB. Sie wird von Reservisten des 419th Fighter Wing unterstützt. Hill war vor fast 40 Jahren auch die erste Einsatzbasis der F-16 Fighting Falcon.

General Carlisle geht davon aus, dass die F-35A in den nächsten eineinhalb Jahren erste Verlegungen nach Europa und in den Pazifik durchführt. Bei Bedarf könnten die Fighter aber auch zuvor für Kampfeinsätze weltweit angefordert werden.

Derzeit werden die F-35A der US Air Force mit dem Softwarestandard 3i betrieben und sind somit noch weit von einer vollen Einsatzfähigkeit entfernt. Diese soll 2021 erreicht werden. Vor der USAF, die mit über 1700 Flugzeugen der größte F-35-Nutzer sein wird, hatte das US Marine Corps im letzten Sommer mit der F-35B die vorläufige Einsatzbereitschaft erklärt.



Weitere interessante Inhalte
Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter

Luke AFB F-35 trainiert mit F-16

30.11.2016 - Beim 56th Fighter Wing der US Air Force werden gemeinsame Übungseinsätze von Fighting Falcon und Lightning II geflogen. Ziel ist eine optimale Koordination der aus unterschiedlichen Generationen … weiter

Norwegische Lenkwaffe für F-35 F-16 testet JSM

16.11.2016 - Zur Vorbereitung auf die Versuche in der F-35 wird die Joint Strike Missile des norwegischen Herstellers Kongsberg derzeit in Edwards AFB an der Fighting Falcon getestet. … weiter

Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter

T-Time in St. Louis Neuentwicklung Boeing T-X

08.11.2016 - Boeing will mit einer Neuentwicklung die Konkurrenz im Trainerwettbewerb der US Air Force schlagen. Partner bei dem am 13. September vorgestellten Modell ist Saab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App