14.03.2017
FLUG REVUE

Testträger Gulfstream IIILockheed Martin verbessert AML

Das Airborne Multi-INT Lab von Lockheed Martin hat neue Fähigkeiten hinsichtlich der Sensorkontrolle und der Computerkapazitäten bekommen.

AML Lockheed Martin 2017 Flug

Lockheed Martin nutzt die Gulfstream III als Airborne Multi-INT Lab (Foto: Lockheed Martin).  

 

Nach Angaben des Herstellers hat die Software nun eine Betriebsart zur autonomen Kontrolle der verschiedenen Sensoren wie Radar und IR-Kamera oder Signalaufklärer. Die Bediener müssen damit nur noch generelle Vorgaben für die Abtastung des Zielraumes machen. Das System enthält auch die Fähigkeit, sich selbsttätig  einer veränderten Lage anzupassen.

Die offene Systemarchitektur wurde laut Lockheed Martin weiter verbessert, um zusätzliche Softwaremodule und neue Sensoren „innerhalb von Stunden“ integrieren zu können.

Beim AML handelt es sich um eine Gulfstream III, die mit vier Arbeitsstationen ausgerüstet ist. Eine Verkleidung unter dem Rumpf erlaubt den Einbau verschiedener Sensoren parallel.



Weitere interessante Inhalte
US Air Force F-35A besuchen Estland

26.04.2017 - Die erstmals nach Europa verlegten F-35A Lightning II der USAF haben am Dienstag einen Blitzbesuch auf der Luftwaffenbasis Ämari absolviert. … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

26.04.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

Jets im Geschwindigkeitsrausch Top 10: Die schnellsten Flugzeuge der Welt

19.04.2017 - Nationales Prestige und technisches Knowhow: Nicht nur die Supermächte lieferten sich einen Wettstreit um immer neue Geschwindigkeitsrekorde. … weiter

Erste Übungsverlegung nach Europa F-35A landen in Lakenheath

18.04.2017 - Die US Air Force hat erstmals ihre neuen F-35A nach Übersee verlegt. Die Stealth-Fighter trafen am Samstag in RAF Lakenheath ein. … weiter

Kunstflugteam der US Air Force Unfalluntersuchung: Thunderbirds-Absturz

18.04.2017 - Beim Absturz einer F-16CJ der Thunderbirds im vergangenen Jahr spielte ein unscheinbarer Entriegelungshebel am Schubhebel die fatale Hauptrolle. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App