09.10.2014
FLUG REVUE

Alenia AermacchiM-345 HET erhält FJ44-Triebwerk

Der italienische Hersteller hat für seinen neuen leichten Strahltrainer M-345 HET das FJ44-4M-Triebwerk von Williams International ausgewählt.

M-345 HET Frecce Tricolori-Anstrich 2014

Auch das Kunstflugteam Frecce Tricolori könnte mit dem Trainer M-346 HET ausgerüstet werden (Foto: Alenia Aermacchi).  

 

Laut Alenia Aermacchi wurden umfangreiche Studien durchgeführt und formale Angebote von mehreren Triebwerksherstellern eingeholt, bevor man sich für das FJ44 entschied. Derzeit sei man dabei, die Details der Kooperation mit Williams zu klären um eine baldige Integration des 15 Kilonewton starken Turbofans zu ermöglichen.

Alenia Aermacchi hofft, die italienischen Luftstreitkräfte als Erstkunden für die M345 HET (High Efficiency Trainer) zu gewinnen. Seit Juni 2013 läuft eine gemeinsame Definitionsphase für den Basis-/Fortgeschrittenentrainer, der mit Hochleistungs-Turboprops konkurrieren soll. Lieferungen wären ab 2017 möglich.

Die M-345 HET basiert auf der Zelle der S-211/M-211, die 1981 erstmals flog und bis Mitte der 1990er Jahre gebaut wurde. Damals war das  Pratt & Whitney JT15D-4C eingebaut, das 11,12 kN Schub liefert.



Weitere interessante Inhalte
T-X-Angebot für die US Air Force T-100 würde in Alabama gebaut

31.03.2017 - Am Tag der Angebotsabgabe verkündete Leonardo, den T-100-Trainer in Tuskegee zu bauen, falls man den T-X-Wettbewerb der USAF gewinnt. … weiter

Leonardo im Alleingang T-100 doch beim T-X-Wettbewerb dabei

10.02.2017 - Leonardo hat sich entschlossen, den T-100-Trainer auch ohne großen US-Partner beim T-X-Wettbewerb der USAF anzubieten. … weiter

T-X-Trainerwettbewerb der USAF Raytheon steigt bei T-100 aus

26.01.2017 - Der US-Rüstungskonzern Raytheon wird sich nun doch nicht am T-X-Wettbewerb beteiligen. Man konnte sich nicht mit Leonardo über die Details der Zusammenarbeit bei der T-100 einigen. … weiter

Neuer Strahltrainer von Leonardo Italien kauft erste M-345

16.01.2017 - Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet. … weiter

Teilrückzug vom Superjet Leonardo gibt Suchoi-Anteile auf

13.01.2017 - Die italienische Luftfahrtkonzern Leonardo hat seine Industriebeteiligung am russischen Flugzeughersteller Sukhoi Civil Aircraft Company abgegeben. Im übergeordneten Konsortium für den Suchoi Superjet … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App