14.11.2016
FLUG REVUE

Lichtstrahlen verfolgen QuadcopterMBDA Deutschland testet Laser-Luftabwehr

MBDA Deutschland hat Mitte Oktober eine Testreihe mit einer neuen "Laserkanone" durchgeführt, die über der Ostseeküste bei schwierigen Wetterbedingungen Jagd auf probeweise aufgestiegene Quadcopter-Zieldrohnen machte.

MBDA Deutschland Laser-Luftabwehrtest Ostseeküste

Eine Spiegeloptik bündelt und lenkt den Laserstrahl auf ein anfliegendes Übungsziel. Foto und Copyright: MBDA Deutschland  

 

Vom 4. bis 14. Oktober habe MBDA Deutschland den neuen "Hochenergie-Lasereffektor" auf einem Truppenübungsplatz an der deutschen Ostseeküste getestet, teilte das Unternehmen am Montag mit. Bei der jüngsten Versuchskampagne sei das System erstmals unter realen Umwelteinflüssen erprobt worden. 

Gegenstand der Testreihe war schwerpunktmäßig die Erprobung des Strahlführungs- und Trackingsystems bis zur simulierten Bekämpfung von Luftzielen. Dazu wurden die Ziele voreingewiesen, mit einem Beleuchtungslaser bestrahlt, durch die Trackingsoftware verfolgt und ein Zielpunkt auf dem Ziel über längere Zeit gehalten. Die als Flugziel agierenden Quadcopter führten hierbei unterschiedliche und teilweise hochdynamische Bewegungen in verschiedenen Entfernungsbereichen durch.

„Die erfolgreichen Tests haben gezeigt, dass das Gesamtsystem einen hohen technologischen Reifegrad erreicht hat und wir damit eine Führungsposition im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren einnehmen“, sagte Thomas Gottschild, Geschäftsführer der MBDA Deutschland GmbH. 

Die Tests bestätigten die Funktionsweise des Gesamtsystems und die Leistungsfähigkeit des verbesserten Trackingsystems. Trotz teilweise widriger Wetterbedingungen wie Starkregen und Sturm konnten alle Ziele erfolgreich getrackt werden. In Abendversuchen bewies der Demonstrator seine Fähigkeit, Ziele auch bei schlechten Sichtbedingungen zu finden und zu verfolgen. In anderen Versuchen simulierte das Laserteam die Abwehr eines Schwarmangriffs, wobei schnelle Zielwechsel auf Ziele aus unterschiedlichen Richtungen durchgeführt wurden.

Der neue Systemdemonstrator baut auf den Erfahrungen der bisherigen Laseraktivitäten und den bereits erprobten Technologien auf. Er ist in einem Container integriert und verfügt über ein hochdynamisches 360-Grad-Strahlführungssystem. Das System der MBDA Deutschland zeichnet sich durch hohe Präzision, Skalierbarkeit der Wirkleistung sowie geringe Logistik-Kosten aus. Durch die Nutzung einer Spiegeloptik können weit höhere Laserleistungen als die heute verfügbaren genutzt werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Anti-Schiffsrakete von MBDA DGA-Dauphin testet Sea Venom/ANL

04.07.2017 - Im Juni hat ein Hubschrauber der französischen Testbehörde DGA erstmals eine neue Anti-Schiffsrakete Sea Venom/ANL von MBDA testweise verschossen. … weiter

Jubiläum Zehn Jahre MBDA in Deutschland

02.03.2016 - Seit dem 1. März 2006 gehören die LFK-Lenkflugkörpersysteme GmbH sowie die Tochterunternehmen TDW und Bayern-Chemie zu 100 Prozent zur europäischen MBDA-Gruppe. … weiter


Eurofighter unterzeichnet Vertrag für die Integration von Meteor

18.06.2013 - Auf der Luftfahrtschau in Paris haben Eurofighter und die zuständige Managementagentur NETMA einen Vertrag über die Integration der weit reichenden Meteor-Lenkwaffe in den Kampfjet unterzeichnet. … weiter


USA finanzieren MEADS-Entwicklung zu Ende

28.03.2013 - Trotz der Finanzprobleme im Verteidigungshaushalt haben die USA die für das Haushaltsjahr 2013 zugesagten Mittel für die weitere Entwicklung des Luftverteidigungs- und Raketenabwehrsystems … weiter


Erster Meteor-Schuss vom Eurofighter

06.12.2012 - Erstmals wurde ein Meteor-Flugkörper vom Eurofighter gestartet. Die weit reichende Luft-Luft-Lenkwaffe soll die Fähigkeiten des Fighters weiter verbessern. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot