11.03.2015
FLUG REVUE

AgustaWestland/KawasakiMCH-101 Minensucher für Japan geliefert

Die japanische Marine hat ihren ersten MCH-101 mit Minensuchsystem übernommen. Er durchläuft nun in Iwakuni die Truppenversuche.

MCH-101 AW101 Minensucher Japan 2015

Mit dem AN/AQS-24A-System geht der MCH-101 auf Minenjagd (Foto: AgustaWestland).  

 

Die Japan Maritime Self Defense Force hat insgesamt 13 Maschinen der AW101 bestellt, darunter zwei CH-101 für den Einsatz in der Antarktisforschung. Acht wurden bereits ausgeliefert.

Die MCH-101 können mit zwei Systemen für die Minensuche bestückt werden: Das AN/AQS-24A wird hinter dem Hubschrauber hergeschleppt während das AN/AES-1 mit einem Laser die Oberfläche absucht. Die Integration der Geräte wurde von Kawasaki Heavy Industries in Gifu durchgeführt. AgustaWestland leistete dabei technische Unterstützung und passte unter anderem den Autopiloten an, der nun spezielle Suchrouten abfliegen kann.



Weitere interessante Inhalte
Risse im Heckausleger Sea Lynx der Marine sind repariert

18.01.2017 - Nach zweieinhalb Jahren sind die Bordhubschrauber der Deutschen Marine vom Typ Sea Lynx Mk 88A wieder „ohne Einschränkungen für den operativen Einsatz freigegeben“. Nur eine Maschine muss noch … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

Alle AW159 für Großbritannien geliefert Leonardo Helicopters betreut Wildcats

10.01.2017 - Nachdem alle 62 Wildcats geliefert sind haben die britischen Streitkräfte Leonardo Helicopters einen fünf Jahre laufenden Betreuungsvertrag erteilt. … weiter

Leonardo Helicopters Merlin HC4 für die Royal Navy im Flugtest

22.11.2016 - In Yeovil hat die Flugerprobung der neuen Merlin-Version für die Commando Helicopter Force der britischen Marine begonnen. … weiter

Leonardo-Werk in Yeovilton Letzte Wildcat an die Royal Navy geliefert

28.10.2016 - Der Fleet Air Arm hat in Yeovilton seinen letzten von 28 AW159-Marinehubschraubern erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App