29.01.2014
FLUG REVUE

Auftrag für AgustaWestlandMerlins der RAF werden für die Royal Navy umgebaut

25 Merlin Mk3/3A sollen künftig als Mk4/4A bei der Royal Navy die Sea King Mk4 ersetzen, die 2016 außer Dienst gehen.

Merlin EH101 Royal Air Force

Die Merlins der Royal Air Force werden für die Royal Navy umgebaut (Foto: Crown Copyright/Reddy)  

 

Der Vertrag für die Umrüstung, den der britische Verteidigungsminister Philip Hammond am Mittwoch bei einem Besuch im AgustaWestland-Werk Yeovil offiziell verkündete, hat einen Wert von 330 Mio. Pfund (400 Mio. Euro). Er sieht die Lieferung der ersten sieben Hubschrauber im „Phase 1“-Standard 2015 und 2016 vor. Der Rest folgt 2017 bis 2020.

Die Merlins des vorläufigen Standards erhalten Verzurrpunkte, einen Rotorblattfaltmotor, modifizierte Fahrwerke und zusätzliche Funkgeräte. Beim „Phase-2“-Standrd kommen eine automatische Rotorblattfaltung und ein beklappbarer Heckausleger hinzu. Außerdem wird das Cockpit der Merlin Mk2 mit fünf großen Displays eingebaut, um die Wartung zu standardisieren.

Die Merlin Mk4/4A sollen den Transport von Royal Marines von Schiffen aus übernehmen sowie dann ihre Versorgung an Land sicherstellen. Sie werden in Yeovilton stationiert.

Bei seinem Besuch in Yeovil gab Hammond auch bekannt, dass der integrierte Unterstützungsvertrag für die Apache AH Mk1 des Army Air Corps um weitere fünf Jahre bis 31 März 2019 verlängert wird. Dies bringt AgustaWestland und seinen Unterauftragnehmern einen Umsatz von etwa 430 Millionen Pfund (510 Mio. Euro).

Die Apache sind in Wattisham stationiert, wo der Hersteller diverse Werkstätten für Reparaturen betreibt. Außerdem umfasst der Auftrag die tägliche Wartung bei der School of Army Aviation in Middle Wallop. 350 Mitarbeiter sind in den Integrated Operational Support der Apaches eingebunden.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Helicopters Merlin HC4 für die Royal Navy im Flugtest

22.11.2016 - In Yeovil hat die Flugerprobung der neuen Merlin-Version für die Commando Helicopter Force der britischen Marine begonnen. … weiter

Leonardo-Werk in Yeovilton Letzte Wildcat an die Royal Navy geliefert

28.10.2016 - Der Fleet Air Arm hat in Yeovilton seinen letzten von 28 AW159-Marinehubschraubern erhalten. … weiter

Heli Service International Erste AW169 für den Europäischen Offshore-Markt

07.09.2016 - Heli Service in Emden nutzt als erster Kunde weltweit die AW169 für den Offshore-Einsatz. Sie wird unter anderem für das weltweit größte Offshore-Windenergie-Projekt „Gemini“ von Siemens eingsetzt. … weiter

Leonardo Helicopters AW609-Testprogramm nimmt wieder Fahrt auf

15.08.2016 - Nach dem tödlichen Absturz der Prototyps AC2 im letzten Oktober wird das Flugtestprogramm mit dem AC1 forgesetzt. … weiter

Neue Aufträge AW139 für Italien und Pakistan

05.08.2016 - Leonardo Helicopters hat Aufträge für weitere AW139 erhalten. Es wurden nun über 960 der Mehrzweckhubschrauber verkauft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App