09.01.2009
FLUG REVUE

9.1.2009 A400MMilitärtransporter A400M wird frühestens 2012 geliefert

Airbus Military und EADS bemühen sich weiter, das milliardenschwere Desaster mit dem Militärtransporter A400M zu begrenzen. Dazu sollen die Kundenländer weitreichende Zugeständnisse bezüglich Terminplan und Leistungsanforderungen machen, was eine völlige Abkehr vom derzeitigen Festpreisvertrag bedeuten würde. Dies hat zumindest das deutsche Verteidigungsministerium bisher immer abgelehnt.<br />

A400m_Airbus_Photo Bild (Standa

Airbus A400M in der Montagehalle im spanischen Sevilla. Foto und Copyright: © Airbus Military  

 

Wie aus einer heute nach Börsenschluss herausgegebenen Mitteilung hervorgeht, hat die Industrie nach einer umfassenden internen Programmüberprüfung der zuständigen internationalen Rüstungsbehörde OCCAR Vorschläge unterbreitet, wie die A400M-Entwicklung fortgeführt werden könnte. Eine zentrale Aussage dabei: Die Lieferungen würden erst etwa drei Jahre nach dem - vielleicht in diesem Jahr stattfindenen - Erstflug erfolgen, denn man wolle die Fertigung erst wieder aufnehmen, wenn auf Grundlage der Flugversuche eine "ausreichende Reife" des Produkts erreicht sei.

Neben dem Zeitplan wollen Airbus Military und EADS auch andere Aspekte des Festpreisvertrags "diskutieren", darunter "gewisse technische Eigenschaften", sprich eine Lockerung der Anforderungen an Ausrüstung und Leistung des Flugzeugs, das im ersten Ansatz deutlich zu schwer geraten ist und bereits umkonstruiert werden musste.

Airbus Military verhandelt nach eigenen Angaben derweil weiter mit dem Triebwerkskonsortium EPI, um einen Erstflugtermin festlegen zu können. Welche weiteren negativen finanziellen Auswirkungen die Verzögerungen und eventuelle Vertragsänderungen haben werden, lässt sich laut EADS derzeit noch nicht abschätzen.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Sechster Airbus-Transporter für die Luftwaffe Deutschland erhält erste A400M für taktische Einsätze

12.12.2016 - Airbus Defence and Space hat die erste A400M an die Luftwaffe geliefert, die laut Hersteller auch für taktische Missionen genutzt werden kann. … weiter

Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Airbus Defence and Space Spanien übernimmt seine erste A400M

17.11.2016 - Die spanischen Luftstreitkräfte haben heute formell ihren ersten A400M-Transporter in Empfang genommen. Er wird in Saragossa stationiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App