17.06.2009
FLUG REVUE

Paris Air Show: Eurofighter-Unterstützungskosten sollen um 50 Prozent sinken

Günstigere Betriebskosten sind Teil der Kunden-Vorgaben für die Unterzeichnung der Produktionstranche 3A des Eurofighter.

Wie der neue Eurofighter-Chef Enzo Casolini in Le Bourget auf Nachfrage der FLUG REVUE bestätigte, haben die Kundenländer im Zuge der Verhandlungen über die Tranche 3A eine 50-prozentige Reduzierung der Unterstützungskosten gefordert. "Wir haben dies analysiert und halten das Ziel langfristig für erreichbar", so Casolini. Er hofft, das der neue Produktionsvertrag vor der Sommerpause untezeichnet werden kann.

Zum Einbau eines AESA-Radars laufen derzeit Studien. Man hoffe, dass bis Jahresende eine Entscheidung falle. Nicht alle Länder hätten die gleiche Priorität für ein Radar mit elektronischer Strahlschwenkung, doch ein Angebot, das auch eine Nachrüstung erlaube soll die Entscheidung der Nationen erleichtern. Besonders für den Exportmarkt wird ein AESA-Radar dringend benötigt, um den Eurofighter wettbewerbsfähig zu halten.

Mit dem Auslaufen der F-22-Produktion öffnet sich aus Sicht von Casolini für den Eurofighter "ein Tor", insbesondere steigen die Cahncen in Japan. Auch in anderen Ländern laufen Exportbemühungen, wobei man von Seiten Eurofighter flexibel ist. Auch die Lieferung von Tranche-1-Modellen aus den Beständen der ursprünglichen Partnerländer sei eine Option, so Casolini mit Blick auf Rumänien. "Wir haben mit dem Eurofighter ein phantastisches Flugzeug und wären dumm, wenn wir das nicht nutzen würden", so Casolini auf der Luftfahrtschau in Le Bourget. 



Weitere interessante Inhalte
Übungen in Malaysia, Japan und Korea Briten schicken Eurofighter nach Asien

04.10.2016 - Acht Eurofighter der Royal Air Force sind zur Übung "Exercise Bersama Lima 16" in Malaysia eingetroffen. Die von Tankern der RAF begleiteten Jäger werden Asien in mehreren Etappen besuchen. … weiter

Taktisches Ausbildungskommando in Italien TaktLwG 31 „Boelcke“ übt als letzter Verband in Deci

02.09.2016 - Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ aus Nörvenich hat als letzter Verband der Luftwaffe Ende August für drei Wochen auf die italienische Mittelmeerinsel verlegt. Ende 2016 wird diese … weiter

Air Policing im Baltikum TaktLwG 74 ab September in Ämari

28.07.2016 - Die Luftwaffe beteiligt sich ab September wieder an der Sicherung des Luftraums über dem Baltikum. Diesmal sind die Eurofighter aus Neuburg an der Reihe. … weiter

Eurofighter Captor-E-Radar beginnt Flugtests

15.07.2016 - Nach Abschluss der Bodentests hat die Flugerprobung des neuen Captor-E-Radars mit elektronischer Strahltschenkung im Eurofighter-Versuchsflugzeug IPA 5 begonnen. … weiter

BAE Systems Betreuungsvertrag für britische Typhoons

13.07.2016 - Die Eurofighter-Flotte der RAF wird in den nächsten zehn Jahren im Rahmen einer „Typhoon Total Availability Enterprise“ unterstützt, was 2,1 Milliarden Pfund kosten wird. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App