04.11.2016
FLUG REVUE

6,1 Milliarden DollarPentagon bestellt 57 weitere F-35

Das US-Verteidigungsministerium hat nach langen Verhandlungen die Produktion von 57 Lockheed Martin F-35 beauftragt. Der Hersteller könnte den Vertrag für das Serienlos 9 allerdings anfechten.

F-35A Eglin AFB 2013 USAF

Lockheed Martin soll im Vorserienlos Nummer 9 (LRIP 9) unter anderem 42 F-35A liefern (Foto: USAF).  

 

Der Auftrag für LRIP 9 (Low Rate Initial Production) wurde erteilt, obwohl sich das Pentagon und Lockheed Martin noch nicht auf alle Details, insbesondere nicht auf die genauen Preiskonditionen, geeinigt hatten. Nach über 14-monatigen Gesprächen erteilte das Verteidigungsministerium nun einen Standardvertrag, der frühere Vereinbarungen fortschreibt. Dagegen könnte der Hersteller beim Armed Services Board of Contracts Appeals protestieren.

LRIP 9 umfasst die Lieferung von 42 F-35A, 13 F-35B und zwei F-35C ab 2017. Im Auftragswert von 6,1 Milliarden Dollar sind die Triebwerke nicht enthalten. Für 66 Aggregate hatte Pratt & Whitney bereits im April einen Vertrag im Wert von 1,4 Milliarden Dollar geschlossen.

Eigentlich sollten die Verhandlungen zu LRIP 9 bereits Anfang des Jahres abgeschlossen sein. Geplant war zudem, gleichzeitig auch den LRIP-10-Auftrag für 94 Lightning II festzuzurren.



Weitere interessante Inhalte
Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter

Luke AFB F-35 trainiert mit F-16

30.11.2016 - Beim 56th Fighter Wing der US Air Force werden gemeinsame Übungseinsätze von Fighting Falcon und Lightning II geflogen. Ziel ist eine optimale Koordination der aus unterschiedlichen Generationen … weiter

Norwegische Lenkwaffe für F-35 F-16 testet JSM

16.11.2016 - Zur Vorbereitung auf die Versuche in der F-35 wird die Joint Strike Missile des norwegischen Herstellers Kongsberg derzeit in Edwards AFB an der Fighting Falcon getestet. … weiter

Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter

Neues Testprogramm F-35B auf der USS America

03.11.2016 - Das US Marine Corps hat mit einem dreiwöchigen Testprogramm der F-35B auf dem kleinen Träger USS America begonnen. Insgesamt sechs Flugzeuge sind beteiligt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App