23.09.2015
FLUG REVUE

Lockheed MartinRoll-out der ersten F-35A für Norwegen

In Fort Worth wurde am Dienstag das Roll-out der ersten Lightning II für die königlich norwegischen Luftstreitkräfte gefeiert. Das Land will 52 F-35A bestellen.

F-35A AM-1 Roll-out September 2015

Die erste F-35A für Norwegen hatte am 22. September 2015 in Fort Worth ihr offizielles Roll-out (Foto: Lockheed Martin).  

 

Die Endmontage der Maschine mit der Kennung AM-1 war am 26. August fertig, und seither wurden die Stealth-Beschichtung aufgebracht und diverse Bodentests durchgeführt. Das Flugzeug soll, zusammen mit der AM-2, noch vor Jahresende auf die Luke Air Force Base geliefert werden, wo die Pilotenschulung stattfindet.

Vier F-35A für Norwegen sind derzeit im Bau. Die erste Lieferung zur Hauptbasis Örland Main Station soll 2017 erfolgen. Danach werden pro Jahr jeweils sechs Flugzeuge erwartet.

Norwegen gehört zu den Ländern, die das F-35-Programm trotz aller Probleme voll unterstützen. Laut Verteidigungsministerin Ine Eriksen Soreide liegt die Lieferung der ersten Flugzeuge entsprechend der Restrukturierung des Programms von 2010 „im Zeitplan und im Kostenrahmen.“

Die F-35 Lightning II bietet der norwegischen Industrie verschiedene Arbeitspakete. Konkrete Verträge belaufen sich bisher auf 450 Millionen Dollar. Darüber hinaus werden die norwegischen F-35A mit der von Kongsberg entwickelten Abstanswaffe JSM (Joint Strike Missile) ausgerüstet.



Weitere interessante Inhalte
Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter

Luke AFB F-35 trainiert mit F-16

30.11.2016 - Beim 56th Fighter Wing der US Air Force werden gemeinsame Übungseinsätze von Fighting Falcon und Lightning II geflogen. Ziel ist eine optimale Koordination der aus unterschiedlichen Generationen … weiter

Norwegische Lenkwaffe für F-35 F-16 testet JSM

16.11.2016 - Zur Vorbereitung auf die Versuche in der F-35 wird die Joint Strike Missile des norwegischen Herstellers Kongsberg derzeit in Edwards AFB an der Fighting Falcon getestet. … weiter

Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter

6,1 Milliarden Dollar Pentagon bestellt 57 weitere F-35

04.11.2016 - Das US-Verteidigungsministerium hat nach langen Verhandlungen die Produktion von 57 Lockheed Martin F-35 beauftragt. Der Hersteller könnte den Vertrag für das Serienlos 9 allerdings anfechten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App