19.05.2016
FLUG REVUE

Neuer FighterSaab päsentiert Gripen E

Saab hat am Mittwochnachmittag in Linköping die erste Gripen E enthüllt. Die Lieferungen des neuen Mehrzweckkampfflugzeugs sollen 2019 beginnen.

Gripen E Rollout Mai 2016

Am 18. März 2016 präsentierte Saab den ersten Protoyp der Gripen E (Foto: Saab).  

 

Bei der Zeremonie waren mehr als 500 Gäste anwesend, darunter Repräsentanten der beiden bisherigen Kunden: Schwedens Verteidigungsminister Peter Hultqvist, Schwedens Luftwaffen-Stabschef Mats Helgesson sowie der Kommandeur der brasilianischen Luftwaffe, Nivaldo Luiz Rossato.

„Die Länder brauchen moderne Luftverteidigung um die nationale Souveränität zu wahren. Aber die Kosten müssen im Verhältnis zu anderen Investitionen in soziale Aufgaben angemessen sein. Aus diesem Grund hat Saab Entwurfs- und Produktionsverfahren für die Gripen E entwickelt, die sowohl für eine Erhöhung der Fähigkeiten als auch für ene Senkung der Kosten sorgen“, sagte Håkan Buskhe, Präsident und CEO von Saab.

Neue Avionik und stärkere Triebwerke

Gripen E vorn Rollout Mai 2016

Die Gripen E hat ein AESA-Radar in der Nase und ist auch mit einem Infrarot-Suchsystem vor dem Cockpit bestückt (Foto: Saab).  

 

Derzeit liegen Aufträge für 60 Gripen E aus Schweden und für 36 Flugzeuge aus Brasilien vor. Im Rahmen von Gegengeschäften ist Embraer in die Entwicklung eingebunden und hat bisher rund 50 Ingenieure nach Linköping entsandt.

Saab hofft, in den nächsten 20 Jahren etwa 400 Gripen weltweit absetzen zu können. Gegenwärtig beteiligt man sich zum Beispiel an einer Ausschreibung Finnlands für 40 Flugzeuge. Auch Belgien hat man noch nicht aufgegeben. In Asien ist Malaysia ein möglicher Kunde.

Im Vergleich zu früheren Versionen der Gripen hat die Gripen E eine deutlich verbesserte Avionik. Sie kann mehr Waffen tragen und verfügt über stärkere Triebwerke. Gripen E ist mit einer hoch integrierten Sensor-Suite bestückt, zu der ein Active Electronically Scanned Array (AESA) Radar, Infrarot-Suchsystem (IRST), sowie Electronic Warfare (EW) und Datalink gehören.



Weitere interessante Inhalte
Saab und Embraer Gripen NG-Entwurfszentrum in Brasilien eröffnet

25.11.2016 - Bei Embraer in Gaviao Peixoto wurde diese Woche das Gripen Design and Development Network offiziell eingeweiht. Es ist die Basis für den Technologietransfer im Rahmen der Gripen-Beschaffung durch die … weiter

Alte Schale, neuer Kern Roll-out der Saab Gripen E

12.08.2016 - Fast 30 Jahre nach dem ersten „Greif“ hat Saab mit der Gripen E die neue Generation seines Mehrzweck-Kampfflugzeugs vorgestellt. Aufträge aus Schweden und Brasilien bilden die Basis für weitere … weiter

Schweden erster Nutzer Meteor-Lenkwaffe im Dienst

11.07.2016 - Die neue Luft-Luft-Lenkwaffe mit großer Reichweite, die viel leistungsstärker als die Konkurrenz ist, hat bei der Flygvapnet ihre vorläufige Einsatzbereitschaft an der Saab Gripen erreicht. … weiter

Feier in Kecskemét Zehn Jahre Gripen in Ungarn

07.03.2016 - Die ungarischen Luftstreitkräfte fliegen seit 2006 gemietete Saab Gripen C/D, die sie nun auch selbst betreuen. … weiter

Rheinmetall erhält Auftrag Mauser-Kanone für die Gripen NG

02.03.2016 - Auch die neue Saab Gripen NG wird mit einer BK27-Kanone von Rheinmetall Oberndorf ausgerüstet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App