28.03.2014
FLUG REVUE

MoU unterzeichnetSaab und Pilatus wollen PC-21 an die Flygvapnet verkaufen

Pilatus und Saab haben am Freitag eine Absichtserklärung über eine weitreichende Zusammenarbeit bezüglich der Offsetverpflichtungen von Saab, die im Zusammenhang mit einer möglichen Beschaffung des Gripen für die Schweizer Luftwaffe stehen.

Schon seit längerer Zeit führt Pilatus Verkaufsgespräche mit Schweden zum PC-21 Pilotenausbildungssystem. Dort wird derzeit die SK60 verwendet. Mit der Beschaffung des Gripen durch die Schweiz wäre Pilatus dem Abschluss eines PC-21 Vertrages einen Schritt näher. Die Herstellung und Lieferung von rund zwanzig PC-21 wäre ein „bedeutender Auftrag“, so Pilatus.

Ein weiteres Ziel von Pilatus und Saab ist es, im Bereich des Strukturbaus zukünftig rund 100 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen. An einem neuen, noch zu definierenden Standort in der Schweiz sollen Strukturbauarbeiten ausgeführt werden – für die PC-21, den Gripen, aber auch für weitere Flugzeugtypen der beiden Hersteller.

Ausserdem soll gemeinsam ein „Aerospace Software Development Center“ in der Schweiz aufgebaut werden, wo die beiden Flugzeughersteller innovative und sicherheitsrelevante Software für ihre Flugzeuge und die dazugehörigen, bodengestützten Systeme entwickeln.

Mit all diesen Massnahmen würde über die kommenden fünf bis acht Jahre ein Auftragsvolumen von rund einer halben Milliarde Schweizer Franken generiert, wirbt Pilatus. Davon würde etwa die Hälfte bei den Schweizer Lieferanten von Pilatus wirksam werden.



Weitere interessante Inhalte
Pilatus PC-21 für Australien fliegt

21.07.2016 - Die erste von von 49 PC-21 der Australischen Luftstreitkräfte ist heute in Buochs zum Erstflug gestartet. … weiter

EBACE 2016 Neuheiten unter dunklen Wolken

10.07.2016 - Auch wenn die Lage der Business Aviation weiterhin angespannt bleibt, hatten die Hersteller auf der Fachmesse EBACE in Genf spannende Neuigkeiten im Gepäck. … weiter

PC-7 flog vor 50 Jahren Trainer-Dynastie von Pilatus

21.06.2016 - Mit der PC-21 hat Pilatus das momentan modernste Trainingsflugzeug mit Turbopropantrieb im Angebot. Es knüpft an die Erfolge der PC-7 und PC-9 an, deren Geschichte 1966 begann. … weiter

Umsatz über der Milliardengrenze Pilatus hält hohes Niveau

06.04.2016 - Mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Franken und einem Betriebsgewinn von 191 Millionen sfr knüpfte Pilatus 2015 an das erfolgreiche Vorjahr an. … weiter

Lebensversicherung für Jetpiloten Moderne Schleudersitze retten in fast jeder Lage

04.03.2016 - Die Crews von Kampfflugzeugen vertrauen seit Jahrzehnten im Notfall auf ihre Schleudersitze. Diese haben inzwischen einen hohen Grad an Perfektion erreicht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App