26.06.2012
FLUG REVUE

Schweizer Firmen loten Chancen im Offset-Programm für die Gripen aus

Bei einem Business-to-Business-Anlass in Bern zwischen Saab und rund 30 internationalen Industriepartnern soll die Beteiligung der Schweizer Industrie im Offset-Programm Gripen vorangetrieben werden.

Seit Beginn 2012 sind Vorbereitungen für den Start des Offset-Programms „Gripen" angelaufen. Um das industrielle Potenzial und die Bedürfnisse der Industrie  abzuklären, wurden Erhebungen bei der Schweizer Industrie durchgeführt. Rund 130 Schweizer Firmen haben sich angemeldet, um mit dem Offsetteam Gripen Geschäftsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Der Business-to-Business-Anlass findet vom 26. - 29. Juni 2012 in Bern statt. Er wird in enger Zusammenarbeit zwischen der armasuisse sowie den beiden Industrieverbänden, Swissmem (für die Deutschschweiz) und Groupe Romand pour le Matériel de Défense et de Sécurité (GRPM) (für die französische Schweiz) organisiert.

Bei diesem Treffen können zum einen bestehende Geschäftskontakte intensiviert und konkretisiert werden, zum anderen sollen möglichst viele weitere Schweizer Firmen zusätzlich von Geschäften mit Saab und deren Partnern profitieren können.

Bedingung ist, dass die Schweizer Industrie wettbewerbsfähige Angebote machen kann. Nach dem Anlass werden die Erkenntnisse und Kontakte systematisch weiterverfolgt mit dem Ziel, konkrete Offsetgeschäfte abzuschliessen.

Dies erfolgt vor der für 2013/2014 geplanten Unterzeichnung des Offset-Agreements, damit die Schweizer Industrie möglichst rasch zum Zug kommen kann.

Die Eidgenössischen Räte entscheiden 2013 über die Beschaffung des neuen Kampfflugzeugs Gripen. Mit der Unterzeichnung des Beschaffungsvertrags (nach der Genehmigung des Rüstungsprogramms, gegebenenfalls eine Referendumsabstimmung) wird Saab die Verpflichtung übernehmen, Offsetgeschäfte an die Schweizer Industrie zu vergeben.



Weitere interessante Inhalte
Über ein Jahr nach dem Rollout Saab Gripen E startet zum Erstflug

15.06.2017 - Am Donnerstag ist die Saab Gripen E in Linköping zum ersten Mal geflogen. Im Cockpit des neuen Mehrzweck-Kampfflugzeugs saß Marcus Wandt. … weiter

Flughafen Singapur-Changi Neue Systeme für die Bodenkontrolle

07.04.2017 - Der Flughafen Changi erneuert seine Führungs- und Steuerungssysteme für Bodenbewegungen mit einer Lösung des schwedischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Saab. … weiter

Diehl Defence mit dabei Saab entwickelt neuen Seezielflugkörper

31.03.2017 - Saab hat von der schwedischen Regierung den Auftrag für die Entwicklung einer neuen Generation von Seezielflugkörpern erhalten. … weiter

Saab 340 von REX Notlandung nach Propellerverlust

20.03.2017 - In Sydney musste eine Saab 340 von Regional Express am vergangenen Freitag notlanden. Die Maschine hat im Landeanflug ihren Propeller verloren. … weiter

Vertragsunterzeichnung zwischen Saab und NATS RemoteTower für Großbritannien

06.03.2017 - Die britische National Air Traffic Services (NATS) beauftragt den Flugzeugbau- und Rüstungskonzern Saab mit der Installation eines Remote Tower Vorführmodells. Die Flugsicherungsorganisation möchte so … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App