17.02.2014
FLUG REVUE

Textron AirLandScorpion setzt Flugversuche fort

Trotz teils ungünstigen Winterwetters macht die Erprobung des leichten Kampfjets in Wichita Fortschritte.

Scorpion Flugtest 2014

Die Scorpion von Textron AirLand führt ihre Flugerprobung von der McConnell Air Force Base in Wichita aus durch (Foto: Textron AirLand).  

 

Nach Angaben von Textron AirLand wurden in einer ersten Phase nach dem Jungfernflug am 12 Dezember drei Flüge mit etwa fünf Flugstunden absolviert.  Nach einer kurzen Pause für zusätzliche Tests am Boden folgten ab Ende Januar weiter Flüge.

Testpilot Dan Hinson berichtete von „positiven Ergebnissen“. Die Scorpion sei „eine wendige Plattform“. Bisher ging es um erste Einschätzungen der Leistungen und die Überprüfung aller Systeme. Im Laufe des Jahres sollen „mehrere hundert Flugstunden“ absolviert werden.

Parallel zu den Flugtests plant Textron AirLand verstärkte Marketing-Aktivitäten besonders bei US-Verbündeten, die bereits Interesse an dem kleinen Jet angemeldet haben.



Weitere interessante Inhalte
Absichtserklärung unterzeichnet Deutschland beteiligt sich an A330-Tankerflotte

17.02.2017 - Deutschland will sich an der von den Niederlanden und Luxemburg initiierten NATO-Tankerflotte beteiligen. Ein Teil der A330 kommt nach Köln Wahn. … weiter

“Verdacht auf Betrug” Österreich verklagt Eurofighter und Airbus

16.02.2017 - Das österreichische Verteidigungsministerium hat bei der Staatsanwaltschaft Wien eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf arglistige und betrügerische Täuschung gegen die Airbus Defence and Space … weiter

Mockup auf der Aero India HAL zeigt Indian Multi Role Helicopter

16.02.2017 - Hindustan Aeronautics Ltd. plant die Entwicklung eines Mehrzweckhubschraubers in der 12-Tonnen-Klasse. Ein 1:1-Modell wurde auf der Messe in Bengaluru gezeigt. … weiter

BAE Systems und HAL Advanced Hawk vorgestellt

15.02.2017 - Auf der Aero India in Bengaluru präsentieren BAE Systems und Hindustan Aeronatics ihren gemeinsam verbesserten Jettrainer Advanced Hawk. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App