13.01.2015
FLUG REVUE

Einschränkungen bleibenSea Lynx der Marine dürfen wieder fliegen

Die Bordhubschrauber Sea Lynx Mk 88A der Marine haben nach erfolgter Instandsetzung in Nordholz wieder den Flugbetrieb aufgenommen. Ziel ist ein Einsatz auf der Fregatte „Bayern“ vor Afrika im zweiten Quartal.

Sea Lynx Mk 88 Marine 2012

Die Sea Lynx Mk 88 der Marine dürfen seit Januar mit Einschränkungen wieder fliegen (Foto: Bundeswehr/Wilke).  

 

Der Flugbetrieb erfolgt „bis zum vollständigen Abschluss der Reparaturarbeiten“ wohl unter strikten Vorgaben wie „definierte Anzahl an Flugstunden, Starts und Landungen“ sowie einer „Begrenzung der maximal zulässigen Geschwindigkeit“. Außerdem wurden die Inspektionsintervalle verkürzt und die –intensität erhöht, um einen sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten, so die Marine.

Der eingeschränkte Flugbetrieb wird jetzt im ersten Quartal genutzt, um die Besatzungen so zu qualifizieren, dass diese schnellstmöglich wieder  unter Einsatzbedingungen fliegen können. Die Sea Lynx waren nach dem Auftreten von Rissen im Heckausleger über Monate gegroundet.

Ursache der strukturellen Schäden ist laut einer gemeinsamen Fehler- und Ursachenanalyse von AgustaWestland und Airbus Helicopters eine „besondere Belastung“ im Bereich des Zwischengetriebes. Die erkannten strukturellen Schäden am Träger des Heckrotors der Hubschrauber werden derzeit mit Industrieunterstützung behoben.

Unabhängig von den Sofortmaßnahmen geht die Untersuchung der Strukturprobleme aber weiter, „um eine nachhaltige Lösung und eine uneingeschränkte Flugfreigabe zu erreichen“, betonte die Marine.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Helicopters Merlin HC4 für die Royal Navy im Flugtest

22.11.2016 - In Yeovil hat die Flugerprobung der neuen Merlin-Version für die Commando Helicopter Force der britischen Marine begonnen. … weiter

Leonardo-Werk in Yeovilton Letzte Wildcat an die Royal Navy geliefert

28.10.2016 - Der Fleet Air Arm hat in Yeovilton seinen letzten von 28 AW159-Marinehubschraubern erhalten. … weiter

Heli Service International Erste AW169 für den Europäischen Offshore-Markt

07.09.2016 - Heli Service in Emden nutzt als erster Kunde weltweit die AW169 für den Offshore-Einsatz. Sie wird unter anderem für das weltweit größte Offshore-Windenergie-Projekt „Gemini“ von Siemens eingsetzt. … weiter

Leonardo Helicopters AW609-Testprogramm nimmt wieder Fahrt auf

15.08.2016 - Nach dem tödlichen Absturz der Prototyps AC2 im letzten Oktober wird das Flugtestprogramm mit dem AC1 forgesetzt. … weiter

Neue Aufträge AW139 für Italien und Pakistan

05.08.2016 - Leonardo Helicopters hat Aufträge für weitere AW139 erhalten. Es wurden nun über 960 der Mehrzweckhubschrauber verkauft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App