13.01.2015
FLUG REVUE

Einschränkungen bleibenSea Lynx der Marine dürfen wieder fliegen

Die Bordhubschrauber Sea Lynx Mk 88A der Marine haben nach erfolgter Instandsetzung in Nordholz wieder den Flugbetrieb aufgenommen. Ziel ist ein Einsatz auf der Fregatte „Bayern“ vor Afrika im zweiten Quartal.

Sea Lynx Mk 88 Marine 2012

Die Sea Lynx Mk 88 der Marine dürfen seit Januar mit Einschränkungen wieder fliegen (Foto: Bundeswehr/Wilke).  

 

Der Flugbetrieb erfolgt „bis zum vollständigen Abschluss der Reparaturarbeiten“ wohl unter strikten Vorgaben wie „definierte Anzahl an Flugstunden, Starts und Landungen“ sowie einer „Begrenzung der maximal zulässigen Geschwindigkeit“. Außerdem wurden die Inspektionsintervalle verkürzt und die –intensität erhöht, um einen sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten, so die Marine.

Der eingeschränkte Flugbetrieb wird jetzt im ersten Quartal genutzt, um die Besatzungen so zu qualifizieren, dass diese schnellstmöglich wieder  unter Einsatzbedingungen fliegen können. Die Sea Lynx waren nach dem Auftreten von Rissen im Heckausleger über Monate gegroundet.

Ursache der strukturellen Schäden ist laut einer gemeinsamen Fehler- und Ursachenanalyse von AgustaWestland und Airbus Helicopters eine „besondere Belastung“ im Bereich des Zwischengetriebes. Die erkannten strukturellen Schäden am Träger des Heckrotors der Hubschrauber werden derzeit mit Industrieunterstützung behoben.

Unabhängig von den Sofortmaßnahmen geht die Untersuchung der Strukturprobleme aber weiter, „um eine nachhaltige Lösung und eine uneingeschränkte Flugfreigabe zu erreichen“, betonte die Marine.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Helicopters Mehr AW139 für Pakistan

21.02.2017 - Das pakistanische Verteidigungsministerium hat weitere AW139 bestellt. Sie sollen ab Mitte 2017 geliefert werden. … weiter

Risse im Heckausleger Sea Lynx der Marine sind repariert

18.01.2017 - Nach zweieinhalb Jahren sind die Bordhubschrauber der Deutschen Marine vom Typ Sea Lynx Mk 88A wieder „ohne Einschränkungen für den operativen Einsatz freigegeben“. Nur eine Maschine muss noch … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

Alle AW159 für Großbritannien geliefert Leonardo Helicopters betreut Wildcats

10.01.2017 - Nachdem alle 62 Wildcats geliefert sind haben die britischen Streitkräfte Leonardo Helicopters einen fünf Jahre laufenden Betreuungsvertrag erteilt. … weiter

Leonardo Helicopters Merlin HC4 für die Royal Navy im Flugtest

22.11.2016 - In Yeovil hat die Flugerprobung der neuen Merlin-Version für die Commando Helicopter Force der britischen Marine begonnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App