06.02.2008
FLUG REVUE

5.2.2008 - Clean Sky SymposiumStartschuss für Forschungsprogramm Clean Sky

5. Februar 2008 - Bei einem Forum in Brüssel wurde heute die Technologieinitiative Clean Sky ein Schritt zur Entwicklung einer neuen Generation umweltfreundlicherer und effizienterer Flugzeuge - gestartet.

Mit einem Budget von 1,6 Mrd.Euro ist Clean Sky eines der größten Forschungsprogramme Europas. Das Programm ist Ausdruck eines gemeinsamen Engagements der Europäischen Union und der Luftfahrtindustrie, den Luftverkehr nachhaltiger zu gestalten. An der öffentlich-privaten Partnerschaft sind 86 Organisationen aus 16 Staaten und 54 Industriebranchen beteiligt, darunter 20 KMU, 15 Forschungszentren und 17 Universitäten.

Marc Ventre, Vorsitzender des vorläufigen Exekutivausschusses des Programms Clean Sky und Geschäftsführer der Luftfahrtantriebssparte des SAFRAN-Konzerns, meinte: "Die Luftfahrtindustrie ist sich ihrer ökologischen Verantwortung in hohem Maße bewusst und hat in den letzten paar Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur drastischen Reduzierung der Schadstoff- und Lärmemissionen geleistet. Heute ebnet Clean Sky angesichts der prognostizierten Verkehrszuwächse den Weg für einen weiteren großen Schritt in diesem andauernden Prozess. Wir werden entschlossen auf die Verwirklichung dieser sehr ehrgeizigen Ziele hinarbeiten."




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot