16.09.2013
FLUG REVUE

Geheime Entwicklung vorgestelltTextron AirLand bietet Scorpion als billigen Erdkämpfer an

Der neue leichte Militärjet Scorpion soll bis Ende des Jahres fliegen. Noch fehlen allerdings Kunden.

Scorpion Artist

Mit zwei TFE731-Turbofans soll der Scorpion von Textron AirLand etwa 830 km/h schnell sein (Foto: Textron AirLand).  

 

Auf der AFA-Konferenz bei Washington hat Textron AirLand am Montag die bisher im geheimen entwickelte Scorpion vorgestellt. Für das seit Anfang 2012 laufende Programm haben der Textron-Konzern (unter anderem Cessna und Bell Helicopter) und die Start-Up-Firma AirLand Enterprises eigens ein neues Gemeinschaftsunternehmen gegründet.

Scorpion ist als leichtes Erdkampf- und Aufklärungsflugzeug für Einsatzszenarien wie in Afghanistan konzipiert. Im Vordergrund stehen günstige Beschaffungs- und Betriebskosten bei Flugleistungen, die über denen von Turboprop-Trainern und leichten Erdkämpfern wie der Embraer Super Tucano und der Beechraft AT-6 liegen sollen.

Für den 9640 Kilogramm schweren Zweistrahler (Honeywell TFE731) nennt der Hersteller eine Höchstgeschwindigkeit von 830 km/h und eine Zuladung von 2765 Kilogramm an sechs Außenlaststationen. Dazu kommt ein Nutzlastraum im Zentralrumpf, der 1360 Kilogramm aufnehmen kann.

Der Scorpion-Prototyp entsteht derzeit in Wichita. Er ist weitgehend aus Verbundwerkstoffen gebaut. Obwohl zwei Schleudersitze installiert sind, kann der Jet bei Bedarf einsitzig für Missionen wie Luftraumkontrolle, Grenzüberwachung oder Küstenpatrouillen eingesetzt werden.



Weitere interessante Inhalte
Militärische Giganten Top 10: Die schwersten Bomber der Welt

18.01.2017 - Schon seit der Frühzeit der Luftfahrt waren die Bomber meist die größten und schwersten Flugzeuge. … weiter

Versuche mit der H225M Caracal C295W testet Hubschrauber-Betankung

17.01.2017 - Airbus Defence and Space hat die Luftbetankungsversuche mit seinem kleinen Transporter C295W fortgesetzt. … weiter

Auftrag für AEW-Ausrüstung der Merlin Crowsnest für die Royal Navy

17.01.2017 - Lockheed Martin hat nun offiziell den Auftrag für die Entwicklung des Crowsnest-Systems zur Einrüstung in die Merlin-Hubschrauber erhalten. Radar und Elektronik stammen von Thales. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Mini-Hubschrauber Heer führt Black Hornet ein

16.01.2017 - Auch das deutsche Heer beschafft nun bei Prox Dynamics das Aufklärungssystem PD-100. Der Mini-Hubschrauber wiegt nicht einmal 20 Gramm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App