09.12.2014
FLUG REVUE

Testschüsse in ArizonaV-22 fliegt mit Bewaffnung

Bell Boeing haben erstmals eine starr nach vorn feuernde Raketenbewaffnung für ihr Kipprotormuster Osprey erprobt.

V-22 Raketenschusstests 2014

Über dem Army Proving Ground in Arizona verschoss die V-22 Osprey erstmals gelenkte und ungelenkte Raketen von einer seitlichen Waffenstation (Foto: Bell/Ted Carlson)  

 

Die Tests fanden nach Angaben des Herstellers letzten Monat über dem US Army Proving Ground in Yuma, Arizona statt. Bei mehreren Flügen wurden sowohl ungelenkte Raketen als auch die APKWS II mit Laser-Suchkopt und die kleine Griffin B von Raytheon verwendet.

Mit dem Mitte 2013 gestarteten Programm, das durch Firmenmittel finanziert wird, wollen Bell und Boeing die Einsatzmöglichkeiten der Osprey erweitern. Bisher war es teilweise nötig, die Transporter bei Landeunternehmen durch vorgeschoben stationierte Kampfhubschrauber zu schützen.



Weitere interessante Inhalte
Tests für neue Transportversion der Navy MV-22 fliegt von der „Vinson“

10.08.2016 - Die US Navy hat eine erste Testphase mit der MV-22B Osprey auf dem Flugzeugträger CVN 70 abgeschlossen. … weiter

Airshow Royal International Air Tattoo 2015

14.10.2015 - Mit der Abschiedsvorstellung der Vulcan und einem Großaufgebot von Warbirds zum 75. Jahrestag der Luftschlacht um England hatte das Air Tattoo diesmal einen nostalgischen Touch. Auch das restliche … weiter

Lastenesel Militärische Transporthubschrauber

28.08.2015 - Der schnelle Transport von Soldaten und Material auf dem Gefechtsfeld ist die Domäne der Militärhubschrauber. Die schweren Modelle sind für die Hersteller ein gutes Geschäft. … weiter

Weltweit unterwegs Bell Boeing V-22 Osprey

16.08.2015 - Einsätze der Bell Boeing V-22 in Afghanistan, Asien oder Afrika gehören inzwischen zur Routine. Es gibt aber immer noch Kritik an Kosten und Wartungsaufwand des Kipprotormusters. … weiter

Bell/Boeing Japan erster Exportkunde für die V-22 Osprey

15.07.2015 - Das Pentagon hat nun offiziell den Auftrag für die Lieferung von zunächst fünf Bell/Boeing MV-22 Kipprotorflugzeugen an Japan erteilt. Geplant sind 17 Ospreys im Wert von drei Milliarden Dollar. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App