09.03.2016
FLUG REVUE

Boeing-Vertrag mit ParamountWaffensystem für die AHRLAC

Boeing wird der südafrikanischen Paramount Group bei der Ausstattung des Mehrzweckflugzeugs AHRLAC mit Waffen- und Aufklärungssystemen helfen.

AHRLAC bewaffnet Mwari März 2016

Die Paramount Group will ihr leichtes Beobachtungsflugzeug AHRLAC auch bewaffnet anbieten und arbeitet diesbezüglich mit Boeing zusammen (Foto: Paramount Group).  

 

Konkret geht es in dem neuen Kooperationsvertrag darum, dass der US-Hersteller ein Missionssystem für den zweisitzigen Schulterdecker entwickelt, das in der Lage ist, Sensoren und Waffen zu kontrollieren. Diese leistungsstärkere AHRLAC-Version (Advanced High performance, Reconnaissance, Light Aircraft) woll den Namen Mwari erhalten, nach einem Vogel aus der südafrikanischen Mythologie.

Für Boeing bedeutet der Vertrag mit Paramount den Einstieg in einen neuen Markt. Man will bei internationalen Verkaufsbemühungen zusammenarbeiten. Bisher gibt es für AHRLAC noch keinen Auftrag, doch laut Paramount steht man kurz vor einer Erstbestellung. Intesse gebe es im Nahen Osten, in Südamerka und in Afrika.

AHRLAC ist mit seiner geringen Patrouillengeschwindigkeit dafür gedacht, Aufgaben zu übernehmen, die bisher von Hubschraubern erledigt werden – und dies zu einem geringeren Preis. Besonders hebt Paramount auch die einfache Wartung hervor. Als Antrieb dient ein PT6.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

28.04.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

26.04.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

Neue deutsche Fluggesellschaft Azur Air ist startbereit

26.04.2017 - In Düsseldorf bereitet sich die neue deutsche Fluggesellschaft Azur Air auf ihren Betriebsbeginn Mitte Juni vor. Im Mai treffen die beiden Boeing 767-300ER an der rheinischen Heimatbasis ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App