22.11.2014
FLUG REVUE

Lockheed MartinWeitere 43 Lightning II bestellt

Das Pentagon hat am Freitag den Vertrag für das Produktionslos LRIP VIII der F-35 im Wert von 4,123 Milliarden Dollar bestätigt.

F-35A USAF LF 2014

Beim LRIP-VIII-Auftrag werden unter anderem 29 Lockheed Martin F-35A bestellt (Foto: Lockheed Martin).  

 

Eine grundsätzliche Einigung war Ende Oktober erzielt worden. Die Flugzeuge sollen bis Mai 2017 geliefert werden. Im Einzelnen geht es um 19 F-35A für die US Air Force, zwei für Italien, zwei für Norwegen, vier für Japan und zwei für Israel. Dazu kommen sechs F-35B für das US Marine Corps und vier für Großbritannien. Die US Navy und das US Marine Corps erhalten zusammen vier F-35C.

Der Auftrag umfasst neben der Produktion der Flugzeuge in Fort Worth diverse Missionsausrüstung, Pilotenausstattung, Design-Änderungen wegen nicht mehr verfügbarer Ausrüstung und eventuelle Nachrüstungen aufgrund von Testergebnissen.

Laut dem US-Verteidigungsministerium teilen sich die Kosten wie folgt auf: US Air Force ($1,701,415,744; 41 Prozent); Marine Corps ($583,570,317; 14 Prozent); Navy ($491,755,261; 12 Prozent); Internationale Partner ($786,460,233; 19 Prozent); und Exportverkäufe ($557,151,431; 14 Prozent).



Weitere interessante Inhalte
Schulungszentrum Erste japanische F-35 in Luke AFB

01.12.2016 - Wie andere ausländische Kunden bildet auch Japan seine F-35-Piloten in Luke AFB aus. Das erste Flugzeug ist nun beim 944 Fighter Wing eingetroffen. … weiter

Luke AFB F-35 trainiert mit F-16

30.11.2016 - Beim 56th Fighter Wing der US Air Force werden gemeinsame Übungseinsätze von Fighting Falcon und Lightning II geflogen. Ziel ist eine optimale Koordination der aus unterschiedlichen Generationen … weiter

Norwegische Lenkwaffe für F-35 F-16 testet JSM

16.11.2016 - Zur Vorbereitung auf die Versuche in der F-35 wird die Joint Strike Missile des norwegischen Herstellers Kongsberg derzeit in Edwards AFB an der Fighting Falcon getestet. … weiter

Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter

T-Time in St. Louis Neuentwicklung Boeing T-X

08.11.2016 - Boeing will mit einer Neuentwicklung die Konkurrenz im Trainerwettbewerb der US Air Force schlagen. Partner bei dem am 13. September vorgestellten Modell ist Saab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App