10.11.2013
FLUG REVUE

Flug gegen einen BergBundeswehr: Heron in Afghanistan abgestürzt

Zum dritten Mal hat die Bundeswehr ein unbemanntes Beobachtungsflugzeug des Typs Heron verloren.

IAI Heron Bundeswehr Afghanistan

Die Heron der Bundeswehr fliegen von Mazar-e Sharif aus (Foto: Bundeswehr/Wilcke)  

 

Wie das Einsatzführungskommando am Samstag mitteilte brach am 8. November gegen zehn Uhr Ortszeit während eines Aufklärungsfluges die Verbindung zwischen der Bodenstation in Mazar-i Sharif und der Heron ab.

Die daraufhin eingeleitete Suche führte am 9. November zum Auffinden der abgestürzten Drohne in der Provinz Badakhshan. Das unbemannte Luftfahrzeug kollidierte aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Berg und wurde dabei schwer beschädigt.

Eine Bergung der Trümmer wurde auf Grund der geografischen Gegebenheiten an der Absturzstelle sowie des Zustandes der Drohne nicht in Betracht gezogen. Die Trümmer der Heron wurden zerstört.

Der Flugbetrieb mit der Heron wurde trotz des Unfalls nicht eingestellt. Die Kosten des Verlusts dürften sich auf 4,5 bis 5 Millionen Euro belaufen.



Weitere interessante Inhalte
Die Termine der bekanntesten Flugstaffeln Kunstflugteams 2017

27.02.2017 - Auch 2017 wird es wieder viele Möglichkeiten geben, die berühmtesten Kunstflugstaffeln der Welt zu erleben. Hier finden Sie die bereits bekannten Termine. … weiter

Internationale Luftfahrtmesse Berlin ILA ist 2018 im April

27.02.2017 - Die ILA Berlin Air Show findet 2018 vom 25. bis 29. April auf dem Berlin ExpoCenter Airport statt. … weiter

Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran steigert Umsatz und Gewinn

24.02.2017 - Der französische Technologiekonzern hat seine selbst gesteckten Ziele im Geschäftsjahr 2016 erreicht und erwartet für dieses Jahr weiteres Wachstum. … weiter

Armée de l´Air Patrouille de France plant große US-Tour

23.02.2017 - Die Patrouille de France wird ab Mitte März für rund sechs Wochen auf eine große Tour durch die USA gehen. Offizielle Anlass ist der 100. Jahrestag des Entritts der Vereinigten Staaten in den Ersten … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App