09.03.2012
FLUG REVUE

Deloitte-Studie sieht Umsatzrückgang im Verteidigungssektor

Eine aktuelle Studie der Beratungsfirma Deloitte sieht für die kommerzielle Luftfahrt einem weiteren, längerfristigen Aufwärtstrend. Für den Verteidigungssektor wird hingegen ein rückläufiger Trend vorhergesagt.

Der aktuelle „Global Aerospace and Defense (A&D) Industry Outlook 2012" von Deloitte sieht eine weitere Globalisierung in der Branche, was viele Unternehmen vor enorme Herausforderungen stellt; zudem kommen neue Wettbewerber auf den Markt.

In Deutschland sieht die kurzfristige Prognose verhalten positiv aus, langfristig aber müssen sich die Unternehmen auch hier auf geringere Verteidigungsbudgets und wirtschaftlich schwierige Rahmenbedingungen einstellen.

„Die gekappten Militärbudgets in den USA und Europa sind eine Herausforderung, aber noch können die Unternehmen, die sowohl militärische als auch zivile Märkte bedienen, dies durch volle Auftragsbücher in der kommerziellen Luftfahrt und kostenreduzierende Maßnahmen abfedern“, erläutert Michael Hessenbruch, Partner Aerospace & Defense bei Deloitte.

Die finanzielle Performance der globalen Top-A&D-Unternehmen wird auch 2012 auf Vorjahresniveau bleiben, allerdings mit einem Umsatzrückgang im Verteidigungssektor. Durch Kostensenkungen und offensive Wachstumsstrategien können aber die operativen Margen noch gehalten werden.

Hierzulande setzten sich die Unternehmen gegen die schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen durch und hatten 2011 einen Aufwärtstrend, analysiert Deloitte. Die Aussichten für 2012 sind aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage allerdings wenig optimistisch: knappe Haushaltsmittel, die Schuldenkrise sowie die anhaltende Eurokrise werden Hersteller aus dem Verteidigungssektor belasten – ausgeglichen wird dies noch durch volle Auftragsbücher in der kommerziellen Luftfahrt.

 „Es werden zudem zunehmend Fusions- und Übernahmeaktivitäten zu beobachten sein – einerseits von deutschen Firmen in den Zielmärkten, als auch von asiatischen Investoren in westliche Unternehmen, um technologisches Know-how zu erwerben", kommentiert Stephan Brunke, Partner Aerospace & Defense bei Deloitte.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot