12.07.2016
Erschienen in: 07/ 2016 FLUG REVUE

Jung und altDie Flugzeuge der Luftwaffe

Rund 400 Flugzeuge hat die Luftwaffe noch im Bestand – ein Mix aus überaltertem Gerät und Mustern, die gerade erst eingeführt werden.

Die Zeiten, in denen hunderte von Starfightern die Fliegerhorste der Luftwaffe bevölkerten, sind längst vorbei. Heute sind 140 Eurofighter (die bis 2018 geliefert werden sollen) schon viel. Immerhin hat sich im Gegenzug die Leistungsfähigkeit der Kampfflugzeuge enorm gesteigert, und mit noch anstehenden Nachrüstungen soll der Eurofighter neben seiner Aufgabe als Luftüberlegenheitsjäger künftig auch eine wichtige Rolle in der Bekämpfung von Bodenzielen übernehmen. Im Gegensatz zu anderen Ländern hält die Luftwaffe allerdings vorsichtshalber auch längerfristig am Tornado fest. Der Schwenkflügler wird als Träger von schweren Marschflugkörpern, als Atombombenträger (Nukleare Teilhabe), als Aufklärer sowie für die Bekämpfung der gegnerischen Flugabwehr weiter benötigt.

Bei den Transportern ist ein Generationswechsel von der Transall zur A400M geplant. Dieser verzögert sich allerdings wegen der erheblichen Probleme des neuen Musters deutlich. Mehr Glück hatte da die Flugbereitschaft, die ihre Flotte mit dem Kauf von A340, A319CJ und Global 5000 vor einigen Jahren runderneuerte. Hier wird nur noch ein Nachfolger für die A310 MRTT gesucht. Die Grundausbildung der Piloten wird weiter in den USA durchgeführt, womit die T-6A Texan II und die Talon in der Nutzung verbleiben.

Bei den Hubschraubern hat sich im Rahmen der Umstrukturierungen der Bundeswehr einiges verändert. Vom Heer wurde die CH-53G übernommen, und gerade hat beim Hubschraubergeschwader 64 die Einführung der kleinen H145M begonnen.

Flugzeuge und Hubschrauber der Luftwaffe

Muster Stückzahl (gekauft)
Airbus A310 MRTT 7
Airbus A319CJ 2
Airbus A340 2
Airbus A400M 53
Airbus Helicopters H145M 15
Bombardier Global 5000 4
Eurocopter AS532 Cougar 3
Eurofighter 140
Northrop T-38 Talon 46
Panavia Tornado 257
Sikorsky CH-53G/GS/GE/GA 112
Transall 110


FLUG REVUE Ausgabe 07/2016



Weitere interessante Inhalte
DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Unbemanntes Aufklärungsflugzeug Erster Luftwaffen-Soldat erreicht 2000 Stunden mit Heron 1

05.01.2017 - Beim allerersten Missionsflug eines Heron 1 war Hauptfeldwebel Fabrice Bergmann bereits Crewmitglied. In Mali wurde er jetzt für 2000 Stunden geehrt. … weiter

Ausbildung von Jetpiloten Luftwaffe: 50 Jahre Pilotenschmiede in Sheppard

05.01.2017 - Wer Jetpilot werden möchte, der kommt an Sheppard nicht vorbei. Dort werden junge Flugschüler der Luftwaffe ausgebildet – und das seit 50 Jahren. … weiter

UN-Mission MINUSMA Heron 1 der Luftwaffe in Mali im Einsatz

02.11.2016 - Am Dienstag um 9:30 Uhr startete eine Heron 1 in Gao zu ihrem ersten operationellen Flug im Rahmen der UN-Mission MINUSMA. … weiter

Luftwaffe Tornados in Incirlik können wieder fliegen

08.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Samstag nach einer kleinen Reparatur ihre Tornados in Incirlik wieder für den Aufklärungseinsatz über dem Irak und Syrien freigegeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App