28.08.2014
FLUG REVUE

Taktisches Luftwaffengschwader 74Eurofighter verlegen nach Estland

Am Donnerstag verlegten vier Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwader 74 auf den Luftwaffenstützpunkt nach Ämari in Estland. Zuvor hatte der Verband bereits 100 Soldaten für das Vor- und Hauptkommando der NATO-Mission verabschiedet.

Eurofighter Start Lechfeld 2014

Vier Eurofighter starteten am 28. August 2014 in Lechfeld zum Einsatz in Ämari (Foto: Luftwaffe/Habermeier)  

 

Die NATO hatte als Reaktion auf die Krise in der Ukraine die Verstärkung des NATO Air Policing über den Baltischen Staaten beschlossen.  Im Rahmen dieser Maßnahmen beteiligt sich die Luftwaffe vom 1. September bis Januar 2015 mit bis zu sechs Eurofightern. Zwei dieser Jets werden in einer 96-Stunden-Bereitschaft in Deutschland vorgehalten.

Das Baltikum ist für die Neuburger kein Neuland. Bereits 2009 waren sie mit vier Eurofightern auf dem litauischen Flugplatz Siaulia für Überwachungs- und Sicherungsaufgaben stationiert. Insgesamt übernimmt die Luftwaffe zum sechsten Mal diesen Auftrag.

Für das Air Policing im Baltikum gelten für die Neuburger die gleichen Regularien wie in Deutschland. Die Piloten der Alarmrotte müssen grundsätzlich innerhalb von 15 Minuten mit ihren Jets in der Luft sein. Dringt ein fremdes Flugzeug in den NATO-Luftraum ein, wird es von der Alarmrotte identifiziert und notfalls zur Landung gezwungen.



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Katar an Eurofightern interessiert

18.09.2017 - Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine … weiter

Alpen-Saga Eurofighter in Österreich

18.09.2017 - Österreich will seine Eurofighter der Tranche 1 ausmustern und ab 2020 durch eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ ersetzen. … weiter

Hohe Kosten Österreich phast Eurofighter aus

07.07.2017 - Österreich plant radikale Änderungen bei der Luftraumsicherung. Eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ soll ab 2020 die heutige Flotte mit … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF