31.07.2014
FLUG REVUE

Probelauf bei der LuftwaffeFernausbildungslehrgang für Eurofighter-Mechaniker

Die Luftwaffe hat einen Pilotlehrgang abgeschlossen, bei dem Fluggerätemechaniker sich die theoretischen Kenntnisse für die Durchführung von Bodenprüfläufen beim Eurofighter im Fernstudium aneigneten.

Eurofighter Mechaniker Fernlehrgang Juli 2014

Um Bodenprüfläufe mit dem Eurofighter durchführen zu dürfen müssen Fluggerätemechaniker einen Lehrgang mit hohem Anteil an Teleunterricht absolvieren (Foto: Luftwaffe).  

 

Der Fernlehrgang Bodenprüflauf umfasst einen 10-tägigen Telekooperationsabschnitt zum Erwerb des theoretischen Wissens, bei dem sich die Schüler in ihren Heimatverbänden befinden. Der anschließende Präsenzabschnitt zur praktischen Ausbildung findet in einem der Eurofighter-Verbände der Luftwaffe statt, da ein Doppelsitzer aus Sicherheitsgründen zwingend für die Praxis vorgegeben ist, damit der Lehrer jederzeit die Möglichkeit hat, bei einem Fehler des Schülers einzugreifen.

Die Schulung für den Bodenprüflauf des Eurofighter war für die Fernausbildung gewählt worden, weil bei diesem Sonderlehrgang kein Grundlagenwissen vermittelt werden muss, sondern auf den bereits vorhandenen Kenntnissen der Lehrgangsteilnehmer aufgebaut werden kann. Damit schien ein wesentliches Ziel der Fernausbildung, Wissen selbst zu erarbeiten, leichter erreichbar zu sein.

Bei der Bundeswehr werden Fernlehrgänge zunehmend unter wirtschaftlichen Aspekten und Hinsichtlich der Verfügbarkeit der Schüler bzw. Lehrgangsteilnehmer am originären Arbeitsplatz untersucht. Während des Telekooperationsabschnittes befinden sich die Lehrgangsteilnehmer an einem mit der Bildungseinrichtung vernetzten Bildschirmarbeitsplatz in ihrem Heimatverband und stehen dabei für den Verband weiterhin zur Durchführung ihres täglichen Dienstes zur Verfügung. Reisen, und die damit verbundenen Kosten, fallen dann nur während der Präsenzabschnitte an der Bildungseinrichtung an.



Weitere interessante Inhalte
Hohe Kosten Österreich phast Eurofighter aus

07.07.2017 - Österreich plant radikale Änderungen bei der Luftraumsicherung. Eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ soll ab 2020 die heutige Flotte mit … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

BAE Systems Erster Eurofighter für Oman präsentiert

16.05.2017 - In Warton feierte BAE Systems am Montag das Roll-out des ersten Eurofighter und des ersten neuen Hawk-Trainers für die Royal Air Force of Oman. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App