24.06.2014
FLUG REVUE

Übungsziel für die BundeswehrGFD-Learjet nach Kollision über dem Sauerland abgestürzt

Ein Zieldarstellungs-Learjet des Unternehmens GFD ist am Montag bei einer Abfangübung mit zwei Eurofightern der Luftwaffe nach einer Kollision abgestürzt. Es waren zwei Personen an Bord. Die beiden Eurofighter konnten trotz einer Beschädigung landen.

Gesellschaft_für_Zieldarstellung_GFD_Learjet_Formation

Die Gesellschaft für Zieldarstellung setzt umgebaute Learjets für Zieldarstellungsflüge im Auftrag der Bundeswehr ein. Foto und Copyright: GFD  

 

Einer der beiden beteiligten Eurofighter kollidierte bei der Abfangübung am Montag um 14.39 Uhr mit dem als Übungsziel im Auftrag der Bundeswehr eingesetzten Learjet. Das umgebaute, zweistrahlige Geschäftsreiseflugzeug gehört der Airbus-Tochter "Gesellschaft für Zieldarstellung" (GFD), die sich mit einer Flotte von Learjets auf Zieldarstellungsflüge für die Bundeswehr spezialisiert hat.

Der Learjet D-CGFI stürzte mit seinen beiden 50 und 43 Jahre alten Insassen mit hoher Geschwindigkeit in ein Tal bei Olsberg-Elpe im Sauerland und verfehlte ein Wohnhaus um 90 Meter. Ein Insasse wurde bereits tot geborgen. Die Polizei Hochsauerlandkreis widersprach Augenzeugenberichten, der andere Learjet-Insasse habe noch mit dem Fallschirm abspringen können. Es habe sich nur um einen abgerissenen Bremsschirm eines der beiden Eurofighter gehandelt.

Personen am Boden wurden nicht verletzt. Die Trümmerteile, darunter ein abgerissenes Triebwerk des Learjets, wurden in einem Radius von etwa fünf Kilometern verstreut, was für eine Kollision in größerer Höhe spricht. Einer der beiden Eurofighter wurde bei der Kollision ebenfalls beschädigt. Dabei riß ein gefüllter Zusatztank ab. Beide Jäger konnten, laut Polizeiangaben, in Nörvenich landen.

Neben zahlreichen Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren rund 150 Polizeikräfte zur Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen im Einsatz. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) und die militärische Unfalluntersuchungsstelle "General Flugsicherheit" haben die Ermittlungen aufgenommen.



Weitere interessante Inhalte
Eurofighter Meteor-Doppelstart getestet

26.04.2017 - Bei einem Flug über dem Testgelände bei den Hebriden hat ein Eurofighter erstmals zwei Meteor-Lenkwaffen in kurzer Folge verschossen. … weiter

Royal Air Force Eurofighter Typhoons in Rumänien

25.04.2017 - Die RAF hat erstmals Typhoons für ein verstärktes Air Policing nach Konstanza am Schwarzen Meer verlegt. … weiter

Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter

Luftwaffe Tornados erhalten neuen EloKa-Behälter von Saab

11.04.2017 - Für die Tornados der Luftwaffe wurden 29 neue BOZ-101 EC bei Saab bestellt. … weiter

Luftwaffe Flugbereitschaft – Die Flugzeuge

10.04.2017 - VIP-Flüge, Transporteinsätze und Luftbetankung – die Aufgaben der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums sind vielfältig. Nach einem Modernisierungsprogramm zu Beginn des Jahrzehnts sind nun … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App