08.10.2009
FLUG REVUE

Günther Rall gestorben

Im Alter von 91 Jahren verstarb am 4. Oktober 2009 der ehemalige Jagdflieger und Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant a.D. Günther Rall, in Bad Reichenhall.

Günther Rall wurde am 10. März 1918 in Gaggenau/Kreis Rastatt geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er bei der Luftwaffe, wo er hauptsächlich beim JG 52 flog. Er erreichte 275 bestätigte Luftsiege.

Rall begann seinen Dienst in der Luftwaffe 1956 im Dienstgrad Major. Er wurde in den darauffolgenden Jahren auf verschiedenen Flugzeugmustern ausgebildet. GenLt a.D. Rall prägte die Luftwaffe in entscheidender Phase. Seine Entscheidungen zu den Vorbereitungen der Einführung der Waffensysteme Tornado und Alpha Jet waren Grundlagen für die Steigerung der Fähigkeiten der Luftwaffe in den 70er und 80er Jahren.

Nach Führungspositionen wie Kommodoreverwendung im Jagdbombergeschwader 34, Kommandeurdienstposten bei der 1. und 3. Luftwaffendivision übernahm er 1971 als vierter Inspekteur den höchsten Dienstposten der Luftwaffe. In seiner letzten Verwendung vor dem Ruhestand war er Deutscher Militärischer Vertreter im Military Committee der NATO in Brüssel.



Weitere interessante Inhalte
Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter

Luftwaffe Tornados erhalten neuen EloKa-Behälter von Saab

11.04.2017 - Für die Tornados der Luftwaffe wurden 29 neue BOZ-101 EC bei Saab bestellt. … weiter

Luftwaffe Flugbereitschaft – Die Flugzeuge

10.04.2017 - VIP-Flüge, Transporteinsätze und Luftbetankung – die Aufgaben der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums sind vielfältig. Nach einem Modernisierungsprogramm zu Beginn des Jahrzehnts sind nun … weiter

Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App