04.08.2014
FLUG REVUE

LuftwaffeHSG 64: Sonderanstrich für die CH-53G

Das Hubschraubergeschwader 64 hat nach Übernahme der CH-53G erstmals einen der Transporthubschrauber mit einem Sonderanstrich versehen.

CH-53G Laupheim Sonderanstrich 2014

Das HSG 64 hat eine seiner CH-53G mit einem Sonderanstrich versehen (Foto: Luftwaffe/Hochrein).  

 

In einer Ausschreibung wurden alle Einheiten an den beiden Standorten des Geschwaders, Laupheim und Schönewalde, in die Konzeption der Bemalung eingebunden. Nachdem sich kein Vorschlag durchsetzen konnte, wurden die einzelnen Entwürfe in einen einzigen, gemeinsamen zusammengeführt.

In der Mitte des Rumpfes bis zum Heckausleger verläuft die Farbe Schwarz in ein helleres Heeresfliegergrau. Damit wird die Herkunft aus der Heeresfliegertruppe symbolisiert. Die Bugspitze zeigt ein dunkles Blau, dass im weiteren Farbverlauf nach hinten in ein helleres Blau übergeht und die Zukunft des Hubschraubers in der Luftwaffe darstellt.  Das Pferd gehört zum Wappen des in Laupheim stationierten Mittleren Transporthubschrauberregiments 25 der Heeresflieger.

CH-53G Laupheim Sonderanstrich 2014

Unten am Rumpf trägt die CH-53G des HSG 64 das Wappen des in Laupheim statinierten Geschwaders (Foto: Luftwaffe/Hochrein).  

 

Die Leistungen der „alten Betreiber“ werden in besonderer Weise gewürdigt. Neben den Wappen der mittleren Transporthubschrauberregimenter sind am Heck die verschiedenen Einsätze festgehalten. Dazu zählen unter anderen die Brandbekämpfungen in Fahrenberg, Grafenwöhr, Thumsee, Larissa, Attika, in den Abruzzen und auf dem Peloponnes. Weitere Hilfsflüge wurden bei Erdbeben wie bei Udine und in Pakistan, dem Lawinenunglück bei Galtür sowie bei den Hochwassern an der Elbe, Oder und Donau geflogen. Nicht zu vergessen ist die humanitäre Hilfe in Pakistan, im Kurdengebiet und die Einsatze im Irak, auf dem Balkan, in Afghanistan und im Kongo.

Als eine der dienstältesten CH-53 wird die Maschine im Rahmen der Stückzahlreduzierung auf 66 Maschinen planmäßig im nächsten Jahr ausgemustert.



Weitere interessante Inhalte
Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter

Luftwaffe Tornados erhalten neuen EloKa-Behälter von Saab

11.04.2017 - Für die Tornados der Luftwaffe wurden 29 neue BOZ-101 EC bei Saab bestellt. … weiter

Luftwaffe Flugbereitschaft – Die Flugzeuge

10.04.2017 - VIP-Flüge, Transporteinsätze und Luftbetankung – die Aufgaben der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums sind vielfältig. Nach einem Modernisierungsprogramm zu Beginn des Jahrzehnts sind nun … weiter

Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App