Hubschraubergeschwader 64 aufgestellt

Heute wurde in Holzdorf das das Hubschraubergeschwader 64 aufgestellt. Nach 14 Jahren hat die Luftwaffe damit wieder einen reinrassigen Helikopterverband.

NH90 Luftwaffe stehend

Das HTG 64 der Luftwaffe wird mit dem NH90 ausgerüstet (Foto: Luftwaffe/Hubmann)  

 

Das HTG 64 geht aus der seit 1996 existierende Lufttransportgruppe Lufttransportgeschwader 62 hervor, die gleichzeitig aufgelöst wurde. Das HTG 64 soll am 14. Oktober den ersten NH90 erhalten, welcher das derzeitige Hubschraubermuster Bell UH-1D ersetzen wird.

Derzeit erfüllen rund 700 Soldaten und Beschäftigte in Holzdorf ihren Auftrag. Neben der fliegerischen Aus-, Fort- und Weiterbildung führen die Besatzungen auch Such- und Rettungseinsätze (SAR - Search and Rescue) durch. Die drei SAR-Kommandos Nörvenich, Erfurt und Holzdorf erflogen allein in den Jahren 2006 bis 2008 mehr als 1.400 Einsätze. Ferner stellte die Lufttransportgruppe während Hilfseinsätzen ihr Potential unter Beweis.

Die Luftwaffe hat rund 212 Millionen Euro mit insgesamt 70 großen und kleinen Baumaßnahmen in den Ausbau des Flugplatzes Holzdorf investiert. Bis zum Jahr 2014 sind weitere 90 Millionen Euro für Investitionen in den Flugplatz vorgesehen. Im Laufe der letzten fünf Jahre wurden unter anderem fünf Hallen für den neuen Hubschrauber NH90, bestehend aus einer Wartungshalle, zwei Instandsetzungshallen und zwei Abstellhallen errichtet - außerdem das Towergebäude, eine SAR - Halle sowie eine Hubschrauberwaschhalle.  Eine hochmoderne Bruchbergungs- und Feuerwache sowie der Neubau des Simulatorgebäudes NH90 stellen weitere infrastrukturelle Marken auf dem Fliegerhorst dar.

Der fliegerische Auftrag der Lufttransportgruppe Lufttransportgeschwader 62 wird mit Aufstellung des Hubschraubergeschwaders HSG 64 auf drei Staffeln verteilt und vor allem erweitert werden.

Auftrag der 1. Staffel wird neben dem Lufttransport auch die Sicherstellung des nationalen Such- und Rettungsdienstes (SAR) sein. Darüber hinaus wird die 1. Staffel die Teilnahme an Einsätzen im erweiterten Aufgabenspektrum der Bundeswehr als Hauptauftrag erhalten.

Ein wesentlicher Teil des Auftrages des HSG 64 wird die Aufgabe CSAR, die danach in der 2. Staffel angesiedelt sein wird. Per Definition beinhaltet CSAR die Rettung und Rückführung von isoliertem Personal unter potentieller oder tatsächlicher Bedrohung. Die Anwendung spezieller Taktiken, Techniken und Verfahren sind hierbei erforderlich, wurden und werden weiterhin eigens in Holzdorf trainiert.

Die 3. Staffel wird die Ausbildung der Hubschrauberbesatzungen der Luftwaffe auf dem NH90 übernehmen. Hierzu steht den Ausbildern bereits jetzt modernste Technik, beispielsweise in Form des Vollsicht-Simulators, zur Verfügung.

KS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
50. Serientriebwerk produziert Europrop übergibt die ersten TP400 für die Luftwaffe

15.07.2014 - Europrop International hat die vier TP400-Triebwerke für den ersten deutschen Transporter vom Typ Airbus A400M produziert und an den Flugzeughersteller nach Sevilla geliefert. Darunter war auch das … weiter

Verteidigungsministerium erteilt Auftrag Konsortium um KPMG überprüft Rüstungsprojekte

28.06.2014 - Die von Verteidigungsministerin von der Leyen im Februar angewiesene „Überprüfung von zentralen Rüstungsprojekten durch externe Berater“ soll 1,149 Millionen Euro kosten. … weiter

Bundestag verlängert Einsatz-Mandate Bundeswehr bleibt in Mali und im Libanon

27.06.2014 - Die Teilnahme der Bundeswehr an den zwei von den Vereinten Nationen geführten Einsätzen MINUSMA in Mali und UNIFIL im Libanon wurde um ein Jahr verlängert. Damit bleiben auch die Airbus-A310-Tanker … weiter

Learjet-Absturz Luftwaffe nennt Details zur Sauerland-Kollision

25.06.2014 - Die Luftwaffe hat am Dienstag Details zum Unglückshergang einer Abfangübung veröffentlicht, bei der am Montag die zweiköpfige Besatzung eines Zieldarstellers ums Leben gekommen war. … weiter

Übungsziel für die Bundeswehr GFD-Learjet nach Kollision über dem Sauerland abgestürzt

24.06.2014 - Ein Zieldarstellungs-Learjet des Unternehmens GFD ist am Montag bei einer Abfangübung mit zwei Eurofightern der Luftwaffe nach einer Kollision abgestürzt. Es waren zwei Personen an Bord. Die beiden … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 8-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 08/2014

FLUG REVUE
08/2014
14.07.2014

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A350 Endspurt
- Schweden - Gripen E
- Neue Regionaljets
- Lufthansa kauft Jets
- Rolls-Royce Trent für 787
- Job-Chancen
- Heinkel He 178 Jet

aerokurier iPad-App