09.06.2016
FLUG REVUE

Luftwaffen-Einsatz über Syrien und dem IrakIncirlik: Zelte für Tornados

Für die Flugvorbereitung der in der Türkei stationierten Tornados wurden nun zwei Zelte errichtet. Sie sollen den Wartungsmannschaften im Sommer Schatten spenden.

Tornado Incirlik in Zelt 2016

Schatten für die Techniker: Die Flugvorbereitung der Luftwaffen-Tornados in Incirlik erfolgt nun in Zelten (Foto: Luftwaffe/J. Ohk).  

 

Das Thermometer auf der türkischen Luftwaffenbasis zeigt bereits jetzt oft 35°C , vom klaren Himmel brennt die Sonne unerbittlich auf das Flugvorfeld, was die Arbeit für die Wartungscrews zu einer schweißtreibenden Angelegenheit macht.

Mit den beiden Zelten soll es nun besser werden. Sie haben mit 22 mal 22 Metern  und einerh Höhe von sieben Metern beachtliche Ausmaße. „Schließlich soll ein Tornado da drin abgestellt werden. Wegen der begrenzten Platzverhältnisse auf den uns zugewiesenen Flächen müssen beide Zelte ganz nah beieinander aufgebaut werden“, erläutert Hauptbootsmann Steffen P. vom Baubüro der Einsatzwehrverwaltung des deutschen Kontingents.

Der Aufbau der Zelte dauerte jeweils jeweils drei Tage. Zunächst wurden 80 Betonplatten per Gabelstapler herangefahren, jede wiegt etwa 1,6 Tonnen. Nach der Platzierung der ersten Betonplatten begannen die Soldaten mit einer großen Schlagbohrmaschine Löcher für die Verankerung der Zelte zu bohren.

Am zweiten Tag wurde „jeder Soldat gebraucht, wir bauen das Zeltgerüst auf. Dabei gibt es gleich zu Beginn einen sehr kritischen Moment, und zwar beim Aufrichten des ersten sogenannten Binders. Der hat ein Gewicht von 300 Kilo und bleibt in den ersten Minuten frei stehen“, erklärte Marc V., der Richtmeister.  Die abdeckenden Zeltplanen wurden schließlich am dritten Tag eingezogen.



Weitere interessante Inhalte
Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Unbemanntes Aufklärungsflugzeug Erster Luftwaffen-Soldat erreicht 2000 Stunden mit Heron 1

05.01.2017 - Beim allerersten Missionsflug eines Heron 1 war Hauptfeldwebel Fabrice Bergmann bereits Crewmitglied. In Mali wurde er jetzt für 2000 Stunden geehrt. … weiter

Ausbildung von Jetpiloten Luftwaffe: 50 Jahre Pilotenschmiede in Sheppard

05.01.2017 - Wer Jetpilot werden möchte, der kommt an Sheppard nicht vorbei. Dort werden junge Flugschüler der Luftwaffe ausgebildet – und das seit 50 Jahren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App