07.04.2016
FLUG REVUE

Einsatz der AW189 hat begonnenAAR stellt SAR-Dienst auf den Falklands

Nach der Umstellung des SAR-Diensts in Großbritannien auf einen privaten Betreiber wurden nun auch auf den Falklandinseln die Sea Kings verabschiedet.

AW189 Falklands 2016

Die AW189 (rechts) hat auf den Falklandinseln die Sea Kings der RAF (links) beim SAR-Dienst abgelöst (Foto: Regierung Falklandinseln).  

 

Seit Anfang April ist die Airlift Division der US-Firma AAR im Auftrag der British Forces South Atlantic für den Such- und Rettungsdienst sowie für Personen- und Materialtransporte auf den Inseln zuständig. Der im Januar 2015 erteilte Zehnjahresvertrag hat einen Umfang von 225 Millionen Euro.

AAR hat sich für die SAR-Aufgabe bei Finmeccanica (früher AgustaWestland) zwei AW189 gekauft, die seit November 2015 für die Ausbildung verwendet wurden. Darüber hinaus stehen in Mount Pleasant zwei Sikorsky S-61N zur Verfügung.

Für seinen ersten Auftrag einer europäischen Regierung arbeitet AAR mit British International Helicopters und Air Rescue Systems zusammen.



Weitere interessante Inhalte
Mädchen für alles Marinehubschrauber: Auf großer Fahrt

15.07.2017 - Ob Fregatte oder Flugzeugträger – Hubschrauber gehören zur Ausstattung vieler Schiffe. Dank flexibler Ausrüstung können sie für die U-Boot- und Schiffsbekämpfung genauso wie für Transportaufgaben … weiter

Leonardo Helicopters AW139: Tonnenschweres Erfolgsmodell

10.03.2017 - Bald 1000 Verkäufe kann Leonardo Helicopters für seine AW139 verbuchen. Das bis zu sieben Tonnen schwere Erfolgsmodell deckt ein großes Einsatzspektrum ab. … weiter

Reale und virtuelle Welt werden im Cockpit eins Elbit-Helmdisplay für Leonardo Helicopters

06.03.2017 - Nach einem umfassenden Flugerprobungsprogramm wird das Heli-ClearVision Enhanced Flight Vision System (EFVS) von Elbit Systems auch in zivilen Hubschraubern von Leonardo Helicopters angeboten. … weiter

Konkurrenz für die HH-60U Boeing offeriert AW139 für UH-1N-Ersatz

03.03.2017 - Im anstehenden Wettbewerb der US Air Force für einen Ersatz ihrer UH-1N bietet Boeing die MH-139 an, eine Variante der Leonardo Helicopters AW139. … weiter

Weitere Forschungsarbeiten Leonardo testet Technologien für unbemannte Helikopter

02.03.2017 - Das britische Verteidigungsministerium und Leonardo haben sich auf die Fortsetzung der Arbeiten an einem Konzeptdemonstrator für unbemannte Drehflügler geeinigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App