07.11.2012
FLUG REVUE

US Air Force: Die Flugzeuge der US-PräsidentenAir Force One: Die Flugzeuge der US-Präsidenten

Die Wahl ist entschieden, der alte und neue US-Präsident heißt Barack Obama. Als Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten von Amerika steht ihm eine ansehnliche Flotte von Fluggeräten zur Nutzung zur Verfügung.

Mit dem Begriff "Air Force One" wird in der breiten Öffentlichkeit immer die Boeing VC-25A in Verbindung gebracht. Dabei trägt sie das berühmte Rufzeichen nur, wenn der US-Präsident selbst an Bord ist. Das Callsign "Air Force One" darf jedes Flugzeug der US Air Force tragen, wenn der Präsident an Bord ist. Gleiches gilt für die Flugzeuge der anderen Teilstreitkräfte, die als "Marine One", "Navy One" oder "Army One" bezeichnet werden, wenn sie den Präsidenten an Bord haben. Fliegt der US-Präsident mit einem zivilen Flugzeug, so erhält die Maschine für die Dauer des Aufenthalts des Präsidenten an Bord das Rufzeichen "Executive One".

Dem US-Präsidenten steht zur Erfüllung seiner Aufgaben eine ganze Flotte von Fluggeräten zur Verfügung, die zum großen Teil auf der Joint Base Andrews Naval Air Facility (früher: Andrews Air Force Base) im US-Bundesstaat Maryland stationiert sind. Neben den beiden umgebauten Jumbo-Jets vom Typ VC-25A gehören auch sechs modifizierte Boeing 757-200, die bei der US Air Force die Bezeichnung C-32A tragen. Im Regelfall fliegen in diesen Flugzeugen der Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika oder andere hochgestellte Regierungsmitglieder. Die Hubschrauber für den Transport des US-Präsidenten stellt normalerweise das US Marine Corps, das dafür auf der Marine Corps Base in Quantico bei der Marine Helicopter Squadron One (HMX-1 Nighthawks) eine Flotte von 19 Hubschraubern der Typen Sea King und Blackhawk bereithält. Um Attentate gegen den US-Regierungschef abzuwehren, fliegen immer mindestens zwei baugleiche Helikopter, wenn der Präsident transportiert werden soll.

Das US-Verteidigungsministerium ist seit 2005 auf der Suche nach Ersatzmustern für die veralteten Hubschrauber und hatte zu diesem Zweck 23 US101 bestellt, die auf dem AW101 beruhen. Das Programm für den Ersatz der Hubschrauber wurde jedoch nach hohen Kostenüberschreitungen 2009 auf Eis gelegt. Auch bei den Bemühungen um ein neues Flugzeug als Ersatz für die VC-25A, stoßen die US-Streitkräfte auf Probleme. Eigentlich war geplant, das erste neue VIP-Flugzeug für den US-Präsidenten bereits 2017 in Dienst zu stellen. Dieser Zeitplan erscheint aus heutiger Sicht unrealistisch. Als Kandidaten für das Flugzeugmuster waren die Boeing 747-8I und der Airbus A380 im Gespräch. Airbus lehnte jedoch ab, an der Ausschreibung teilzunehmen, weil das Unternehmen im Rahmen einer Ausschreibung sämtliche Konstruktionsdetails des Vierstrahlers an die US-Regierung hätte übergeben müssen.



Weitere interessante Inhalte
Dassault Aviation Entwicklung des Rafale Standard F4 beginnt

23.03.2017 - Der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian hat die Entwicklung des F4-Standards der Rafale freigegeben. Er soll ab 2023 verfügbar sein. … weiter

Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

US-Kampfhubschrauber Boeing liefert 268 AH-64E Apache

20.03.2017 - Boeing hat vom Pentagon einen neuen Fünfjahresvertrag für die Lieferung von insgesamt 268 AH-64E Apache erhalten. 24 davon gehen in den Export. … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Verlegung nach Mali hat begonnen

16.03.2017 - Mit dem Straßentransport von Fritzlar nah Leipzig hat die Verlegung von vier Kampfhubschraubern des Heeres für den UN-Einsatz MINUSMA begonnen. … weiter

Marineflieger P-3C Orion zurück bei „Atalanta“

16.03.2017 - Die Deutsche Marine stellt der EU-Operation „Atalanta“ zum wiederholten Mal einen Seefernaufklärer zur Verfügung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App