29.10.2015
FLUG REVUE

Britische Streitkräfte230000 Flugstunden über Afghanistan

Kampfjets und unbemannte Fluggeräte von RAF und britischem Heer waren während der Operation Herrick von 2004 bis 2014 über Afghanistan aktiv. Dabei wurden 1676 Waffen eingesetzt.

Tornado GR4 Afghanistan RAF

Die Tornado GR4 der Royal Air Force flogen von 2009 bis 2014 insgesamt 34065 Stunden über Afghanistan. 2013 Mal wurden Waffen eingesetzt (Foto: Crown Copyright).  

 

Laut der jetzt vom britischen Verteidigungsministerium vorgelegten Bilanz erreichten die zunächst eingesetzten Harrier von 2004 bis 2009 insgesamt 22012 Stunden und warfen dabei unter anderem 355 Paveway-Bomben ab. Die Tornados kamen von 2009 bis 2014 auf 34065 Stunden, wobei 74 Paveway IV und 68 Brimstone zum Einsatz kamen.

Mit 51 GBU-12 und 459 Hellfire wurden sie von den unbemannten MQ-9 Reapern übertroffen, die ab 2007 über Afghanistan verwendet wurden und dabei ihre Flugstundenzahl stetig auf zuletzt über 14000 pro Jahr steigerten. Insgesamt kam die Flotte auf über 71000 Stunden.

Neben der Royal Air Force hatte auch das britische Heer unbemannte Fluggeräte in Afghanistan im Einsatz. Dazu zählten seit 2006 die Desert Hawk 1 und 3 (18000 Stunden),, die ab 2007 verwendeten Hermes (über 85000 Stunden), die T-Hawks (seit 2010, 312 Stunden) und die winzigen Black Hornets ab 2012. 2014 wurde schließlich noch der neue Watchkeeper mehr zur Erprobung ins Land gebracht. Er brachte es auf 60 Stunden.



Weitere interessante Inhalte
Übung der Royal Air Force Eurofighter der Royal Air Force auf Asientour

02.01.2017 - Für Übungen in Malaysia, Japan und Südkorea verlegte die Royal Air Force acht Eurofighter nach Asien. Die Crews konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. … weiter

Affinity Flight Training Grob G 120TP für britische Militärpilotenausbildung

21.11.2016 - Neun Monate nach Auftragserteilung hat Affinity Flying Training Services die ersten beiden Grob G 120TP für die Ausbildung nach RAF Cranwell geliefert. … weiter

Probleme bei der Luftbetankung Luftwaffen-Tornados landen im Irak

01.11.2016 - Wegen starker Turbulenzen wurde bei einem Tornado während einer Luftbetankung über dem Irak der Tankausleger beschädigt. Die beiden Aufklärer entschlossen sich daher zu einer Landung in Erbil. … weiter

Luftwaffe Tornados in Incirlik können wieder fliegen

08.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Samstag nach einer kleinen Reparatur ihre Tornados in Incirlik wieder für den Aufklärungseinsatz über dem Irak und Syrien freigegeben. … weiter

"Technischer Mangel" Luftwaffe groundet Tornados mit ASSTA 3-Standard

06.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Donnerstag den Flugbetrieb mit Tornados der Version ASSTA 3 ausgesetzt. Betroffen davon sind auch die in Incirlik stationierten Maschinen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App