28.10.2009
FLUG REVUE

Bundeswehr mietet Heron-Aufklärungsdrohnen

Ab Mitte März 2010 soll die IAI Heron für die Bundeswehr in Afghanistan fliegen. Ein entsprechender Leasingvertrag wurde jetzt mit Rheinmetall Defence unterzeichnet.

Heron 1 Nachtaufnahme

Die Heron soll auch für die Bundeswehr in Afghanistan fliegen (Foto: IAI).  

 

Das Volumen des Auftrags, der zunächst ein Jahr Laufzeit hat, umfasst laut Rheinmetall Defence einen deutlich zweistelligen Millionen Euro-Betrag, wobei eine Option für zwei weitere Jahre vereinbart wurde. Zwei Drohnensystemen mit insgesamt drei Fluggeräten des Typs Heron werden „kurzfristig“ bereitgestellt, wobei allerdings noch im Juni von einem Einsatzbeginn „bereits Anfang 2010“ die Rede war.

Rheinmetall als Hauptauftragnehmer übernimmt das komplette Paket logistischer und Instandsetzungs-Dienstleistungen im afghanischen Operationsgebiet. Hierzu installiert das Unternehmen vor Ort einen Wartungs- und Instandsetzungsbetrieb, der jederzeit Tag und Nacht einsatzbereit ist. Der operationelle Betrieb und die Bedienung der Drohnen im Aufklärungseinsatz hingegen liegen in den Händen des militärischen Personals der Bundeswehr.

Das für die deutschen Truppen gelieferte Sensor-Paket umfasst eine elektro-optische Tag/Nacht- und SAR-Ausrüstung (SAR: Synthetic Aperture Radar). Durch Nutzung der Satelliten-Kommunikation deckt das System das gesamte Operationsgebiet des deutschen ISAF-Kontingents ab.

Mit der Miete des Systems Heron 1 wird eine Fähigkeitslücke geschlossen, bis über eine endgültige Beschaffungslösung für das Programm SAATEG (System zur abbildenden Aufklärung in der Tiefe des Einsatzgebietes) entschieden sein wird. Ein erster Anlauf diesbezüglich war im Frühjahr gescheitert. Damals hieß es aus dem Verteidigungsministerum allerdings, die angebotenen Systeme Heron TP (IAI/Rheinmetall) und Predator B (General Atomics/Diehl) seien zu teuer und erfüllten nicht die Anforderungen.



Weitere interessante Inhalte
Europäisches Forschungsprogramm A400M: Bremstests auf nasser Piste

29.03.2017 - Im Rahmen des EU-Projekts Future Sky Safety wurde ein A400M-Transporter in Twente für Bremsversuche auf nasser Startbahn verwendet. … weiter

Taktisches Lufwaffengeschwader 33 Taurus-Schuss in Südafrika

28.03.2017 - Während der Übung „Two Oceans“ hat ein Tornado der Luftwaffe erstmals einen komplett überholten Taurus-Marschflugkörper verschossen. … weiter

Große USA-Tour Patrouille de France über New York

27.03.2017 - Das Kunstflugteam der Armée de l´Air hat seine große USA-Tour begonnen und in New York die Freiheitsstatue überflogen. … weiter

Heeresflieger bei MINUSMA in Mali Tiger in Gao angekommen

26.03.2017 - Am Samstagnachmittag trafen die ersten beiden Tiger des Kampfhubschrauberregiments 36 in Gao im Norden Malis ein. Sie werden im Rahmen der UN-Mission MINUSMA eingesetzt. … weiter

Dassault Aviation Entwicklung des Rafale Standard F4 beginnt

23.03.2017 - Der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian hat die Entwicklung des F4-Standards der Rafale freigegeben. Er soll ab 2023 verfügbar sein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App