21.12.2010
FLUG REVUE

Bundeswehr schließt die Hälfte der SAR-Kommandos

Ab 1. Januar 2011 wird die Luftwaffe die Anzahl ihrer SAR-Kommandos deutlich reduzieren. Trotzdem soll es keine „Einschränkungen bei der Erfüllung der Aufgaben im Rahmen des militärischen und zivilen SAR-Dienstes" geben.

UH-1D Luftwaffe SAR

Die Luftwaffe verwendet nach wie vor die Bell UH-1D für den SAR-Dienst (Foto: Luftwaffe/Bicker).  

 

Betroffen von der Schließung sind die SAR-Kommandos Manching/Ingolstadt, Malmsheim, Erfurt, Diepholz und Laage. Die Kommandos Penzing, Nörvenich, Holzdorf (besetzt mit Hubschraubern des Typs Bell UH-1D) sowie die SAR-Kommandos der Marine in Warnemünde und auf Helgoland bleiben weiterhin bestehen.

Die Reduzierung wird laut Luftwaffe möglich, weil moderne satellitengestützte Ortungssysteme heute eine erheblich effizientere Gestaltung der Suche von verunfallten oder vermissten Luftfahrzeugen erlauben.



Weitere interessante Inhalte
UN-Mission MINUSMA Heron 1 der Luftwaffe in Mali im Einsatz

02.11.2016 - Am Dienstag um 9:30 Uhr startete eine Heron 1 in Gao zu ihrem ersten operationellen Flug im Rahmen der UN-Mission MINUSMA. … weiter

Luftwaffe Tornados in Incirlik können wieder fliegen

08.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Samstag nach einer kleinen Reparatur ihre Tornados in Incirlik wieder für den Aufklärungseinsatz über dem Irak und Syrien freigegeben. … weiter

"Technischer Mangel" Luftwaffe groundet Tornados mit ASSTA 3-Standard

06.10.2016 - Die Luftwaffe hat am Donnerstag den Flugbetrieb mit Tornados der Version ASSTA 3 ausgesetzt. Betroffen davon sind auch die in Incirlik stationierten Maschinen. … weiter

Hercules-Partnerschaft mit Frankreich Deutschland plant C-130J-Beschaffung

05.10.2016 - Als Ergänzung der A400M will Deutschland "vier bis sechs" Lockheed C-130J Hercules beschaffen und diese auf einer französischen Basis stationieren. Eine entsprechende "politische Absichtserklärung" … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

15.09.2016 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App