17.11.2014
FLUG REVUE

Beitritt von ItalienDas Europäische Lufttransportkommando wächst weiter

Italien wird siebtes Mitglied des Europäischen Lufttransportkommandos. Voraussichtlich ab 2016 wird es dem EATC weite Anteile seiner nationalen Lufttransportflotte zur Verfügung stellen.

A310 MRTT und KC-767 EATC 2014

Neben den A310-Tankern der Luftwaffe sollen bald auch die italienischen KC-767 vom EATC in Eindhoven geführt werden (Foto: EATC/Thomas).  

 

Im Rahmen der Aufnahmeformalitäten erhielt die Aeronautica Militare von den bisher am EATC beteiligten Luftwaffen den „Letter of Invitation“. Nun muss die italienische Seite den Beitritt offiziell bestätigen. Diese „Note of Participation“ - die Beitrittserklärung - ist für den 4. Dezember in Rom geplant.

Sollte Italien tatsächlich an diesem Tag die Einladung per NoP bestätigen, dann ist Italien mit sofortiger Wirkung Mitglied am EATC. Bereits zum Jahreswechsel wird die italienische Luftwaffe Personal an das EATC in Eindhoven abstellen. Darauf folgen in den italienischen Verbänden Infrastruktur- und Ausbildungsmassnahmen, damit die italienischen Soldaten auf das Lufttransportmanagement des EATC vorbereitet werden.

Für die deutsche Luftwaffe bringt der Beitritt mittelfristig Vorteile. So wird sie beispielsweise weniger eigene Tanker bereitstellen müssen, wenn deutsche Eurofighter auf der Mittelmeerinsel Sardinien - konkret auf dem Militärstützpunkt Decimomannu - ihren turnusmässigen Luftkampf üben.

Ebenso könnten bei räumlich ähnlich gelagerten Übungsvorhaben gegebenenfalls deutsche Fallschirmjäger aus einer italienischen Alenia C-27 Spartan oder einer Lockheed C-130J Hercules „fallen“, beides Transportflugzeuge für den taktischen Einsatz.  Ähnliche Szenarien sind ebenfalls absehbar mit der spanischen Lufttransportflotte möglich: Spanien trat zum 1. Juli dieses Jahres offiziell dem EATC bei. Die Masse seiner nationalen Lufttransportflotte wird voraussichtlich ab April 2015 für das EATC - und damit auch für die deutsche Luftwaffe - nutzbar.



Weitere interessante Inhalte
Entscheidung nach langem Wettbewerb Kanada wählt Airbus C295W als SAR-Flugzeug

09.12.2016 - Die kanadische Regierung hat die Airbus C295W für ihr Such- und Rettungsflugzeugprogramm (Fixed-Wing Search and Rescue Program – FWSAR) ausgewählt hat. … weiter

Diehl Defence IRIS-T gegen Bodenziele getestet

08.12.2016 - Der Luft-Luft-Lenkflugkörper IRIS-T hat bei einem Testschießen von einem norwegischen F-16-Kampfjet seine Luft-Boden-Fähigkeit demonstriert. … weiter

Sikorsky S-70i Black Hawk für Chile

08.12.2016 - Sikorsky hat einen Vertrag für die Lieferung von sechs S-70i Black Hawk an die chilenischen Luftstreitkräfte abgeschlossen. … weiter

Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Flugstundenjubiläum für USAF-Pilot 6000 Stunden in der A-10

06.12.2016 - Als einer der erfahrensten Kampfflugzeugpiloten der US Air Force hat Oberstleutnant John Marks nun 6000 Flugstunden in der A-10 Thunderbolt II erreicht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App