18.04.2015
Erschienen in: 10/ 2012 FLUG REVUE

Luftmacht im UmbruchDie russischen Luftstreitkräfte

Nach schwierigen Jahren will Russlands Präsident Putin den Luftstreitkräften neue Stärke verleihen. Langsam schreitet die Modernisierung des Inventars voran. Bis zum Jahr 2020 sollen 1600 neue Flugzeuge und Hubschrauber zur Flotte stoßen.

IN DIESEM ARTIKEL

Ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art wollte der russische Präsident Wladimir Putin seinen Luftstreitkräften anlässlich deren 100-jährigem Bestehen machen: Trotz vorherrschender Sparzwänge verspricht er mehr als 600 neue Kampfflugzeuge und 1000 Hubschrauber, die bis 2020 geliefert werden sollen. Damit scheint die problematische Phase nach dem Ende der Sowjetunion endgültig vorbei. „Ich möchte meine Dankbarkeit jenen aussprechen, die unserer Luftfahrt in den schwierigen Zeiten der 90er Jahre und Anfang 2000 geholfen haben zu überleben, als die Flugzeuge lange Zeit am Boden blieben. Jetzt trainieren die Besatzungen und Einheiten sehr intensiv, und unsere strategischen Flugzeuge haben ihre regelmäßigen Flüge wieder aufgenommen“, sagte er anlässlich der Feierlichkeiten.

Kleiner, aber schlagkräftiger sollen die russischen Luftstreitkräfte, Wojenno-Wosduschnye Sily (transkribiert) werden. Schon im Jahr 2009 führten die Streitkräfte neue Strukturen ein, die auch die Konzentration mehrerer Einheiten auf jeweils einen Fliegerhorst beinhaltete. Die früher eigenständige Luftverteidigung wurde bereits 1999 integriert. Im Jahr 2003 folgten die Heeresflieger. Zudem gibt es Planungen, die Kampfjets der Marineflieger ebenfalls unter die Hoheit der Luftstreitkräfte zu bringen, die derzeit über ein Personal von rund 160000 Soldaten und Mitarbeiter verfügen dürften. Der Umfang ist natürlich von der Stärke in den Hochzeiten des Kalten Krieges weit entfernt und dürfte noch weiter zurückgehen.


WEITER ZU SEITE 2: Russische Armee mit eigener Flugabteilung seit 1912

1 | 2 |     
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Messe-Highlights Top 10: Die spektakulärsten ILA-Premieren

26.05.2016 - Seit mehr als 100 Jahren präsentieren die Hersteller ihre neuesten Errungenschaften auf der ILA in der Luft und am Boden. Wir zeigen die wichtigsten und außergewöhnlichsten Flugzeuge und Hubschrauber. … weiter

Lebensversicherung für Jetpiloten Moderne Schleudersitze retten in fast jeder Lage

04.03.2016 - Die Crews von Kampfflugzeugen vertrauen seit Jahrzehnten im Notfall auf ihre Schleudersitze. Diese haben inzwischen einen hohen Grad an Perfektion erreicht. … weiter

Hohe Produktionszahlen Russlands beste Fighter

27.01.2016 - Parallel zur Entwicklung der Suchoi T-50 läuft die Fertigung diverser Versionen der Flanker-Familie auf hohem Niveau, um die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte durchgehend zu modernisieren. … weiter

Russische Luft- und Raumfahrtkräfte Erste MiG-29SMT ausgeliefert

07.01.2016 - RSK MiG hat im Dezember die ersten MiG-29SMT an die russischen Luft- und Raumfahrtkräfte ausgeliefert. Die Kampfflugzeuge waren im April 2014 bestellt worden. … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2015

11.11.2015 - Russland trotzt den Sanktionen, aber die Organisation der MAKS mutete eher an wie Pfeifen im Walde. Die Leistungsschau der russischen Luft- und Raumfahrt hat ihre einstige Attraktivität verloren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App