16.05.2012
FLUG REVUE

Eurofighter auf dem Weg nach Alaska

Die Luftwaffe beteiligt sich erstmals mit Eurofightern an der Hochwertübung „Red Flag Alaska". Die Piloten des Jagdgeschwaders 74 machten sich am Montag auf den Weg.

Eurofighter JG 74 Start nach Alaska

Vier Eurofighter des JG 74 starteten am 14. Mai 2012 in Neuburg zur Verlegung nach Alaska (Foto: Luftwaffe/Bräutigam).  

 

Die Eurofighter der Luftwaffe müssen dazu ihre erste transatlantische Verlegung bewältigen. Nach gut sechsstündigem Flug erfolgt ein Stopp auf der Air Base in Goose Bay/Kanada. Anschließend geht es in einer geschätzten Flugzeit von achteinhalb Stunden weiter zum Zielflugplatz, der Eielson Air Force Base in Alaska.

Beide Routen können nicht ohne Zwischenbetankung in der Luft bewältigt werden. Daher verlegt die Flugbereitschaft einen Airbus A310 der in der Tankerversion (MRTT) ebenfalls nach Alaska, allerdings zur Air Force Base in Elmendorf. Die Luftbetankungen der Eurofighter auf dem Weg in das knapp 8000 km entfernte Übungsgebiet werden damit ein rein deutscher Vorgang sein.

Bevor am 7. Juni 2012 die eigentliche Hauptübung „Red Flag Alaska“ beginnt, findet vom 21. Mai bis zum 6. Juni im gleichen Luftraum die Vorübung „Distant Frontier“ statt. Sie dient allen Teilnehmern, unter anderen neben den Amerikanern und dem deutschen Kontingent auch Crews und Waffensysteme aus Japan und Polen, dazu, das weitläufige Manövergebiet mit seinen spezifischen Gegebenheiten genau kennenzulernen.

Gleichzeitig können am Boden logistische Verfahren, Computersoftware und die Aufgaben der Fliegerleitoffiziere (Forward Air Controller) erprobt werden, um so bei der Hauptübung bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Insgesamt sind an der Verlegung über 240 Bundeswehrangehörige beteiligt. Gut 250 Tonnen Material müssen über den großen Teich geschafft werden.



Weitere interessante Inhalte
BAE Systems Erster Eurofighter für Oman präsentiert

16.05.2017 - In Warton feierte BAE Systems am Montag das Roll-out des ersten Eurofighter und des ersten neuen Hawk-Trainers für die Royal Air Force of Oman. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter

Eurofighter Meteor-Doppelstart getestet

26.04.2017 - Bei einem Flug über dem Testgelände bei den Hebriden hat ein Eurofighter erstmals zwei Meteor-Lenkwaffen in kurzer Folge verschossen. … weiter

Royal Air Force Eurofighter Typhoons in Rumänien

25.04.2017 - Die RAF hat erstmals Typhoons für ein verstärktes Air Policing nach Konstanza am Schwarzen Meer verlegt. … weiter

Feier bei Leonardo in Turin 500. Eurofighter ausgeliefert

11.04.2017 - Der 500. Eurofighter Typhoon wurde im Leonardo-Werk in Turin an die Aernautica Militare übergeben. Noch 99 weitere Flugzeuge stehen im Auftragsbuch. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App