31.08.2010
FLUG REVUE

Europäisches Lufttransportkommando nimmt seine Arbeit auf

Am 1. September nimmt das EATC offiziell seinen Dienst aufnehmen. Knapp über 160 Lufttransportspezialisten aus zunächst vier Nationen versehen ihren integrierten Dienst auf der „Vliegbasis“ im niederländischen Eindhoven.

EATC Logo

Das EATC hat am 1. September 2010 offiziell seine Arbeit in Eindhoven aufgenommen (Foto: Luftwaffe).  

 

Frankreich, Belgien, Niederlande und Deutschland stellen dem EATC (European Air Transport Command) stufenweise personelle und materielle Ressourcen zur Verfügung gestellt, um zunächst einen geregelten inneren Aufbau betreiben zu können.

Das EATC soll einen kombinierten, strategischen wie taktischen Lufttransport ermöglichen, um bei den heutigen Einsatzszenarios das richtige Flugzeug mit der am besten passenden Crew weltweit ans Ziel zu bringen.

Nahezu 200 Transportflugzeuge der vier Nationen werden einer multinational agierenden Einrichtung übergeben, die eine europäische Order an ein beispielsweise deutsches Transportflugzeug erteilt. Ausgeübt wird der Auftrag dann von einem der drei Lufttransportgeschwader in Hohn, Wunstorf oder Landsberg, oder aber sogar von einem Airbus der Flugbereitschaft BMVg. Über bis zu (geplante) 70000 Flugstunden wird das EATC mit seinen unterschiedlichen Transportmustern in den vier Ländern verfügen können.

Neben dem EATC können die Nationen nach eigenen Ermessen weiterhin auf Organisationsstrukturen zivil-militärischer Zusammenarbeit wie SALIS zurückgreifen, also auch weiterhin die riesigen Antonovs in Leipzig Massengüter bewegen, bis das EATC über die entsprechenden Kräfte selbst verfügt.



Weitere interessante Inhalte
Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter

Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter

Luftwaffe Tornados erhalten neuen EloKa-Behälter von Saab

11.04.2017 - Für die Tornados der Luftwaffe wurden 29 neue BOZ-101 EC bei Saab bestellt. … weiter

Luftwaffe Flugbereitschaft – Die Flugzeuge

10.04.2017 - VIP-Flüge, Transporteinsätze und Luftbetankung – die Aufgaben der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums sind vielfältig. Nach einem Modernisierungsprogramm zu Beginn des Jahrzehnts sind nun … weiter

Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App