09.06.2016
FLUG REVUE

Unfall bei Training für die LuchtmachtdagenF-5 der Patrouille Suisse abgestürzt

In der Nähe des Fliegerhorsts Leeuwarden ist bei dem Dorf Beetgum am Donnerstagnachmittag um etwa 16:15 Uhr eine F-5E der Patrouille Suisse abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

Patrouille Suisse ILA 2016

Die Patrouille Suisse war am letzten Wochenende noch auf der ILA in Berlin in Aktion (Foto: Karl Schwarz).  

 

Die Schweizer Luftwaffe bestätigte bei einer Pressekonferenz am Abend, dass sich die beiden Solo-Flugzeuge bei einem Manöver seitlich berührten. Bilder zeigen einen der Tiger, bei dem ein Teil des rechten Höhenleitwerks fehlt. Der Pilot habe bemerkt, dass die Maschine nicht mehr reagiert und sei rechtzeitig ausgestiegen. Er landete auf einem Gewächshaus und zog sich eine Fraktur im Fussbereich, leichte Schnittverletzungen und Prellungen zu. Das zweite Flugzeug konnte sicher landen.

Der Entscheid, ob die weiteren geplanten Auftritte der Patrouille Suisse in dieser Saison durchgeführt werden, wird voraussichtlich bis nächsten Mittwoch gefällt. Untersucht wird auch noch, ob einer von 28 eingelagerten Tigern als Ersatz wieder flugklar gemacht wird. Die F-5-Flotte selbst erhält kein Flugverbot, so Luftwaffenchef Aldo Schellenberg.

Der Absturz eines Flugzeuges der Patrouille Suisse während dem Training zu einer Flugshow ist der erste derartige Vorfall in der 52-jährigen Geschichte der Schweizer Kunstflugstaffel.

Unterdessen wurde vom russischen Verteidigungsministerium bestätigt, dass am Donnerstag um etwa 10.25 Uhr Ortszeit eine Su-27 des Kunstflugteams Russische Ritter abgestürzt ist, wobei der Pilot ums Leben kam.

Ersten Angaben zufolge kehrte das Team von einer Vorführung bei einer Denkmaleinweihung in Aschukino zu ihrer Basis bei Moskau zurück, als die Su-27 in ein Waldgebiet bei Muranowo stürzte. 



Weitere interessante Inhalte
Jet-Dinosaurier Top 10: Die ältesten aktiven Kampfflugzeugtypen

10.08.2017 - Kaum zu glauben trotz aller High-Tech-Programme: Noch immer befinden sich einige aus den 50er Jahren stammende Kampfflugzeug-Entwürfe im aktiven Einsatz. … weiter

Alle Typen im Detail Die Flugzeuge der Schweizer Luftwaffe

19.07.2017 - Die Schweizer Luftstreitkräfte setzen für ihre Aufgaben mehr als ein Dutzend verschiedene Muster ein. … weiter

US Air Force RQ-4 nach Yokota verlegt

02.05.2017 - Der erste Global Hawk der USAF ist auf der Basis Yokota bei Tokio eingetroffen. Fünf der Aufklärungsdrohnen sollen dort bis Oktober stationiert werden. … weiter

Elektronische Aufklärung Bundeswehr soll Triton-Drohne erhalten

08.03.2017 - Der Generalinspekteur der Bundeswehr hat nun offiziell entschieden, die Northrop Grumman MQ-4C Triton mit dem Aufklärungssystem ISIS zu beschaffen. … weiter

Hohe Reichweite und Detailtreue RQ-4 testet Aufklärungskamera MS-177

02.03.2017 - Northrop Grumman hat mit der Flugerprobung der weitreichenden Multispektralkamera MS-177 in der RQ-4 Global Hawk begonnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot