31.03.2010
FLUG REVUE

A319 FlugbereitschaftFlugbereitschaft der Luftwaffe übernimmt ersten Airbus A319

Die Flugbereitschaft der Luftwaffe hat ihren ersten Airbus A319 bei Lufthansa Technik in Hamburg übernommen. Das Flugzeug ist künftig zum Beispiel bei Flügen der Bundeskanzlerin sowie von weiteren hochrangigen Regierungsmitgliedern im Einsatz.<br /> <br />

Die Maschine wurde nach Angaben von Lufthansa Technik termin- und budgetgerecht in rund neun Monaten mit einer VIP-Kabine und militärischem Zusatzgerät ausgestattet. Eine Besichtigung der Kabine wurde bei der Übergabe am Mittwoch in Hamburg nicht gestattet, das Interieur wurde lediglich in einigen Dias während der Festreden gezeigt. Das Flugzeug hat die MSN-Nummer 3897 und derzeit die Registrierung 38+46.

Die A319 ist das erste Flugzeug, das im Rahmen des Programms zur Erneuerung der Mittel- und Langstrecken-flotte der Flugbereitschaft des BMVg ausgeliefert wird. Eine weitere A319 wird von Lufthansa Technik voraussichtlich im Juni 2010 übergeben. Zwei Airbus A340-300, die die neue Langstreckenflotte der Flugbereitschaft bilden, sollen durch Lufthansa Technik gegen Ende 2010 und Mitte 2011 ausgeliefert werden.

In seiner Rede zur Übergabe sagte der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa Technik, August Wilhelm Henningsen: "Die heutige Übergabe eines neuen Flugzeugtyps, dem Airbus A319, an die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung ist der jüngste Meilenstein in einer äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit, die vor über einem halben Jahrhundert mit dem temporären Umbau einer Lockheed Super-Constellation der Lufthansa für Bundeskanzler Adenauer begonnen hat. Die Bundesluftwaffe ist der älteste Kunde der Lufthansa Technik und diese erfreuliche Tatsache, dass Sie uns so lange die Treue gehalten haben, erfüllt uns alle hier mit großem Stolz, aber auch großem Verantwortungsgefühl."

Die neue Flugzeugkabine ist in verschiedene Zonen eingeteilt: In einen VIP-Bereich, der insgesamt über zwölf Sitze verfügt, und einen Delegationsbereich, in dem je nach Konfiguration zwischen 22 und 32 Personen sitzen und durch einen großen Sitzabstand auch bequem lange Strecken reisen können. Das gesamte Flugzeug ist behindertengerecht ausgestattet. An Bord befindet sich auch das digitale Kabinenmanagement- und Unterhaltungssystem nice®, das von Lufthansa Technik entwickelt wurde.

Speziell für die Bedürfnisse der Flugbereitschaft des BMVg und der Luftwaffe wurden nach Angaben von Lufthansa verschiedene zusätzliche Maßnahmen realisiert. So ist das Flugzeug mit vier Zusatztanks ausgestattet, die einen Non-Stop Flug von Berlin bis beispielsweise Peking oder Washington ermöglichen.

Für den Transport von Verwundeten, Unfallverletzten und Kranken lässt sich der Delegationsbereich in eine fliegende Intensivstation mit zusätzlicher Sauerstoff- und separater Stromversorgung umrüsten (MedEvac). Außerdem wurde ein sicheres
Kommunikations- und Informationssystem mit Telefonie, Fax und Internet-/ E-Mail-Anbindung installiert. Eingebaut wurde ebenfalls ein Sauerstoffsystem, das auch die Nutzung von Flugstrecken mit besonderen Anforderungen erlaubt, wie z.B. die Himalaja Route.

Lufthansa Technik ist darüber hinaus mit der Versorgung der neuen Mittel- und Langstrecke beauftragt. Dies umfasst auch vier Global 5000, die Ende 2011 durch die Firma Bombardier an die Flugbereitschaft des BMVg übergeben werden sollen.  Das Leistungsspektrum umfasst das Wartungsmanagement, die Instandhaltung der Flugzeuge, Triebwerke und Geräte, die Ersatzteilversorgung, sowie die Bereitstellung und Revision der fliegerischen und technischen Dokumentation.



Weitere interessante Inhalte
Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Unbemanntes Aufklärungsflugzeug Erster Luftwaffen-Soldat erreicht 2000 Stunden mit Heron 1

05.01.2017 - Beim allerersten Missionsflug eines Heron 1 war Hauptfeldwebel Fabrice Bergmann bereits Crewmitglied. In Mali wurde er jetzt für 2000 Stunden geehrt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App