11.04.2013
FLUG REVUE

Flugbereitschaft feiert 50jähriges Bestehen

Zum 1.April 1963 wurde die Flugbereitschaft eigenständig und erhielt ihren ersten Kommandeur. Das Jubiläum wurde am Donnertag am Standort Köln-Wahn gefeiert.

Aufgestellt wurde die Flugbereitschaft bereits zum 1. April 1957 für die „Durchführung von Reiseflügen für das Verteidigungsministerium und zur Erledigung besonderer Aufträge". Mit der Aufstellung des Lufttransportgeschwaders 62 in Wahn wurde sie in 3./LTG 62 umbenannt und dem Geschwader unterstellt. Als das LTG 62 nach Ahlhorn verlegt, wird erlangt sie dann ihre Selbstständigkeit zurück.

Heute ist der einzigartige Verband mit seinen 14 Flächenflugzeugen weiter in Köln-Wahn stationiert. Die „weiße Flotte“ mit A340-300, A319CJ und Global 5000 übernimmt dabei im Auftrag des Verteidigungsministeriums den „politisch-parlamentarsichen Flugbetrieb", während die A310 MRTT als Truppentransporter, Tanker und für Medevac-Einsätze genutzt werden. Dazu kommen drei AS 532U2 Cougar in Berlin-Tegel.

Gerade die Einführung der neuen VIP-Flugzeuge stellte die Flugbereitschaft in den letzten Jahren vor einige Herausforderungen, um Einschränkungen im Betrieb zu vermeiden. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten kann man mit den modernen Mustern nun sehr hohe Klarstandsraten von über 95 Prozent vorweisen.

Neue Erfahrungen sammelte man mit den Tankern. Einer davon befindet sich derzeit in Dakar im ersten „scharfen“ Einsatz bei der Unterstützung der französischen Mission in Mali. Er fliegt praktisch täglich sechs bis acht Stunden.

Als nächste Veränderung wartet der Umzug der „weißen Flotte“ auf den neuen Flughafen Berlin-Schönefeld, wo in unmittelbarer Nähe des heutigen Terminals neue Wartungs- und Abfertigungsgebäude errichtet werden sollen. Gebaut werden kann aber erst, wenn BER eröffnet ist. Bei der Frage, ob ein Umzug 2017 möglich ist, muss man daher „zu einer Glaskugel greifen," so Oberst Helmut Frietzsche, der der Flugbereitschaft seit September 2011 führt.



Weitere interessante Inhalte
Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Erster Besuch im Heimathafen „Queen Elizabeth“ in Portsmouth

16.08.2017 - Der neue Flugzeugträger der Royal Navy ist am Mittwochmorgen zum ersten Mal in seinen künftigen Heimathafen Portsmouth eingelaufen. … weiter

Graflight V-8 USAF testet neuen Dieselmotor

16.08.2017 - Beim Arnold Engineering and Development Center hat die USAF einen speziell für Luftfahrtanwendungen entwickelten Dieselmotor mit 4,3 Liter Hubraum getestet. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter

DARIN-III-Programm Indischer Jaguar fliegt mit AESA-Radar

14.08.2017 - Hindustan Aeronautic Limited hat mit der Flugerprobung des ELM-2052-Radars von ELTA im Jaguar begonnen. Damit soll der Jagdbomber noch bis in die 2030er Jahre einsatzfähig bleiben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot